ROC Banner Neu xmas2023

Anzeige

whatsapp selblive2

aktive buerger selb15.10.2022 – Eine positive Zwischenbilanz zu vielen Projekten der letzten Jahre zog Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch beim Oktober-Stammtisch der Aktiven Bürger in der Gaststätte „Blockhütte“. „Trotz aller negativen Einflüsse wie Pandemie, Energie- und Materialkostensteigerungen konnten wir unsere Freizeiteinrichtungen erhalten und auch noch größtenteils sanieren“, stellte Pötzsch erleichtert fest.

Rosenthal-Theater, Eishalle, Hallenbad und Waldbad seien Einrichtungen, die der Daseinsfürsorge für die Selberinnen und Selber dienen würden und nirgends mit Gewinn betrieben werden könnten. Man werde die Freizeiteinrichtungen auch durch die aktuelle Krise bringen.

Natürlich gebe es auch Verzögerungen wie beim Bauvorhaben im Bürgerpark. Diese könne man aber fairerweise dem Investor nicht anlasten. Das sei dem Stadtrat bekannt. „Ich bin aber überzeugt davon, dass es auch im Bürgerpark nach Überwinden der aktuellen Schwierigkeiten weiter gehen wird“, so Pötzsch.

Über die allgemeine Entwicklung in Selb erhalte er durchwegs positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung. So sei Selb ein Schulstandort, der von der Grundschule bis zur Hochschule alle Bildungsarten biete. Die Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen seien schon zum jetzigen Zeitpunkt ein Gewinn für die Stadt, wie die Infrastrukturprojekte des Programms erkennen lassen. Der Rosenthal-Park und das Gelände um den Grafenmühlweiher und den Bahnhof in Selb-Plößberg seien Attraktivitätssteigerungen, die vom Freistaat hoch gefördert worden seien. Gelungen sei auch die Geländegestaltung entlang des Selbbachs. Man könne feststellen, dass sich in der Stadt vielerorts etwas zum Positiven verändert habe und verändere. Die Besucher des Stammtisches schlugen vor zu prüfen, ob man am Grafenmühlweiher eine weitere Schaukel für die kleineren Kinder und Sitzbänke entlang der Geschwister-Schollstraße aufstellen könne.

Stadträtin Anneliese Schade wies in diesem Zusammenhang auch auf die Anstrengungen des neuen Betreibers am Campingplatz Heidelheim hin. Auch hier habe man einen mutigen Investor, der allen Problemen trotze und Stück für Stück in die Infrastruktur des Platzes investiere. „Es handelt sich um eine gute Ergänzung zum geplanten Bikepark am Kornberg“, zeigte sich Schade überzeugt.

Ein weiteres Thema waren mögliche Energiesparmaßnahmen in der Stadt. Zum Vorschlag, die Straßenbeleuchtung nachts ab 24:00 Uhr auszuschalten erläuterte Ulrich Pötzsch, dass hier Grenzen gesetzt seien, wenn es um die Sicherheit der Bevölkerung gehe. Zudem erinnerte er daran, dass auch auf Vorschlag der Stadtratsfraktion der Aktiven Bürger inzwischen fast alle Straßenbeleuchtungen inzwischen mit LED-Sparlicht ausgestattet seien. Hier sei man weiter als viele andere Städte und Gemeinden.

Gelobt wurde von den Stammtischbesuchern der neue Flyer der Stadt Selb. Es wurde vorgeschlagen, auch die Fans der Gastmannschaften der Selber Wölfe mit Prospektmaterial der Stadt Selb auszustatten.

Dr. Gaby Kaiser schlug vor, Selberinnen und Selber, die Selb aus beruflichen und sonstigen Gründen verlassen hätten eine Rückkehr in die Heimat schmackhaft zu machen. Schließlich biete Selb hohe Lebensqualität mit einem sehr guten kulturellen Angebot in herrlicher Landschaft.

selb-live.de – Presseinfo Aktive Bürger Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn