Anzeige

sportgala selb 1122128.11.2022 - Nach zwei Jahren Corona-Pause hieß es jetzt „Endlich wieder Kindersportgala“ im Rosenthal-Theater Selb. Rund 180 Kinder und Jugendliche zeigten vor fast ausverkauftem Haus ihr Können. Die Abteilung Turnen verabschiedete darüber hinaus mit Andrea Knauth und Barbara Schaubmar zwei langjährige Übungsleiterinnen.

Bereits vor Corona hat die Kindersportgala – früher das traditionelle Weihnachtsturnen – der Turnerschaft Selb eine neue Location gefunden. Nach vielen Jahrzenten in der vereinseigenen Jahnturnhalle fand die Veranstaltung 2018 erstmalig im Rosenthal-Theater Selb statt. Auch in diesem Jahr war es für die vielen Aktiven wieder etwas ganz Besonderes, auf der großen Bühne ihre einstudierten Auftritte den zahlreich erschienen Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden zu zeigen.

Vor fast ausverkauftem Haus eröffnete Schrimherrin Lisa Schiener, Mitglied des Stadtrats der Stadt Selb und Ehefrau des Inhabers von Schiener Haustechnik Selb, die Veranstaltung und konnte sich noch sehr gut an ihre zahlreichen Auftritte beim früheren Weihnachtsturnen erinnern. „Was ich heute hier sehe, das ist reine Kindheit.“ Mit dabei ihre zweijährige Tochter, für die es der erste Auftritt bei dieser Veranstaltung der TS war.

Der erste Auftritt begann farbenfroh. Ganz klassisch unter dem Motto „Endlich wieder Turnen“ eröffneten die Turnerinnen der Leistungsgruppe mit bunt sportgala selb 11223leuchtenden Pois, Luftballons und Leuchtstäben ihren Auftritt und zeigten auf zwei Schwebebalken und einer Bank ihr Können. Von Rädern, Rollen über Salti als Abgang war hier alles dabei. Im Anschluss zeigte eine Gruppe der „Dancing Kids“ ihre einstudierten Tanzschritte zur Filmmusik von Mamma Mia. Die Dancing Queens entführten die Zuschauer „Endlich wieder ins Kino“ und wurden mit rhythmischem Mitklatschen während ihres Auftritts dafür belohnt.

Ihren ersten Auftritt auf dieser großen Bühne hatten die kleinsten Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Mutter-und-Kind-Turnens. Sie konnten „Endlich wieder in den Zoo“ und zeigten in unterschiedlichen Tierkostümen einen spielerischen Geräteparcour gemeinsam mit ihren Müttern. Vom Zoo aus ging es „Endlich wieder ans Meer“. In sommerlichen Strandoutfits, ausgestattet mit Sonnenbrillen und Handtüchern balancierten 16 Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren über eine Bank, die zwischen zwei Bänken eingehängt war und zeigten, was sie in ihren jungen Jahren schon können.

Neben der Abteilung Turnen, beteiligte sich auch die KISS Hochfranken mit einem Auftritt. 15 Mädchen und Jungs zeigten zunächst Tanzschritte mit Leuchtstäben im Dunklen, bevor sie eine Mischung aus unterschiedlichen Sportarten auf die Bühne brachten, unter anderem Basketball und Trampolinspringen. Nochmals eine Gruppe von jüngeren Turnerinnen verabschiedete die Besucher in die Pause. Mit bunten Zwergenmützen und T-Shirt entführten sie das Publikum „Endlich wieder ins Märchenland“ mit einem zauberhaften Auftritt.

„Endlich wieder in den Zirkus“ hieß es direkt nach der Pause. In zwei Auftritten beeindruckten die zum Teil schon erfahreneren und älteren Turnerinnen als Seiltänzerinnen und Raubkatzen das Publikum. Sie zeigten eine Mischung aus Tanz, Akrobatik und Turnen. Nochmals einen tänzerischen Aufritt zeigte eine weitere Gruppe der Dancing Kids. Die Reise „Endlich wieder ins Nimmerland“ begann mit Schwarzlichteffekten. Die kleinen Tänzerinnen in ihren weißen Tütüts wurden vom Publikum für ihre Ballett-Aufführung mit viel Applaus belohnt. Vom Nimmerland ging es „Endlich wieder auf Safari“. Als kleine Affen verkleidet trat die dritte Kleinkinderturngruppe der TS auf. Neben ersten Sprüngen auf einer Bank, nutzen sie eine Weichbodenmatte als Rutschbahn.

Die größten und erfahrensten Turnerinnen zeigten in den letzten beiden Auftritten, was sie zum Teil seit vielen Jahren trainieren. Zunächst wurde bei Discolicht und passender Musik Radwenden, unterschiedliche Sprünge, Rollen und Salti von zwei Trampolin geturnt und die Zuschauer wurden „Endlich wieder in die Disco“ mitgenommen. Zum Finale ging es dann „Endlich wieder auf Reisen“. Bei ihrem zweiten Auftritt reisten die Akteure der Leistungsgruppe gemeinsam mit dem Publikum nach Südafrika, Griechenland und Irland. Neben tänzerischen Einlagen zu landestypischer Musik sportgala selb 11221beeindruckten sie die Zuschauer mit zahlreichen turnerischen und akrobatischen Darbietungen, wie FlickFlacks oder Menichellis.

Neben den sportlichen Darbietungen rundeten Liya Hahn und Lara Majewski das Programm mit zwei Liedern auf der Gitarre ab.

Die Abteilung Turnen nutze darüber hinaus die große Bühne, um „Danke“ zu sagen. Danke an Andrea Knauth und Barbara Schaubmar, zwei Übungsleiterinnen, die aus ihrem aktiven Amt zurückgetreten sind. Beide haben sich über viele Jahre als Trainerinnen in Gruppen eingebracht und darüber hinaus die Abteilung bei unterschiedlichsten Veranstaltungen und Angelegenheiten tatkräftig unterstützt. Marlene Bachmann und Anke Zeidler verabschiedeten die beiden mit den Worten „Die Kinder und wir vermissen euch in der Turnhalle!“ und überreichten jedem ein Geschenk im Namen der Abteilung.

Ihre Feuertaufe bestanden haben die beiden jungen Moderatorinnen Tony Korn und Marie Pribert. In kurzweiligen, kreativen Dialogen führten sie gekonnt durch das Programm.

Das vollbesetzte Rosenthal-Theater belohnte die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich zum Abschluss nochmals alle auf der Bühne versammelt haben, mit viel Applaus. Auch Werner Kraus, ehemaliges Vorstandsmitglied der Turnerschaft Selb, betonte bei seiner Abschlussrede, welche hervorragenden Auftritte die Turnerinnen und Turnern an diesem Nachmittag gezeigt haben. Gleichzeitig dankte er den 15 Übungsleiterinnen, die die rund 180 Kinder der Abteilung wöchentlich in 40 Stunden trainieren: Marlene Bachmann, Amelie Dietrich, Monique Engelbrecht, Carolin Fischer, Nazife Hahn, Annika Klier, Sandra Korb, Tony Korn, Marie Pribert, Jule Pribert, Olga Schulz, Daniela Setzer, Norina Soller, Anke Zeidler und Corinna Zumpe. Auch galt sein Dank den fleißigen Helfern, die den Nachmittag ermöglichten und die Bewirtung, den Gerätetransport und weitere Aufgaben übernahmen. Hauptverantwortlich für die Organisation des Nachmittags waren Vorstandsmitglied der TS Anke Zeidler, Abteilungsleiterin Corinna Zumpe sowie die „Bewirtungschefin“ Hanna Lippert. Ihnen dankte Kraus stellvertretend mit einem Blumenstrauß und lud im Namen des Vorstandes die Abteilung zum Abendessen im Anschluss ein.

sportgala selb 11222selb-live.de - Presseinfo TS Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn