Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

tus erkersreuth 041913.4.2019 – Bei den Neuwahlen gibt es Änderungen. Martina Hoffmann übergibt ihr Amt als Geschäftsführerin an den jungen, im Fußballsport aktiven Patrick Sprenger ab. Auch der Bereich Liegenschaften wird neu besetzt.

Bei der Jahreshauptversammlung 2019 des TuS Erkersreuth in der vereinseigenen TuS-Sportsbar, trugen die Abteilungsleiter der einzelnen Sparten zum Teil interessante Berichte vor. Bei den Neuwahlen gab es einige Veränderungen, allen voran in der Position des Geschäftsführers, denn mit Martina Hoffmann gab eine stets zuverlässige Person ihr Amt in die Hände des neuen Geschäftsführers Patrick Sprenger. Sprenger selbst hütet aktuell das Tor der ersten Fußballmannschaft und übernimmt ab sofort das Amt. Im Bereich „Finanzen“ trug Hauptkassier Annette Feig Interessantes vor.

1. Vorsitzender Stefan Feig stellte gleich zu Beginn seiner Rede klar, dass das abgelaufene Jahr 2018 ein sehr erfolgreiches war. Ob die Gesangsabteilung „Singing Friends“ die Gymnastikgruppen, das Kinderturnen, die Liegenschaften und vor allem die Fußballabteilung: Überall wird vorbildlich gearbeitet und so war es keine Überraschung, dass Feig die überwiegend positiven Worte mit dem Satz „Ihr seht also vor euch einen überaus zufriedenen ersten Vorsitzenden“ beendete.

Der TuS zählt zum 31.12.2018 334 Mitglieder, das sind 305 Vollmitglieder ab 18 Jahre, und 29 Kinder und Jugendliche.

Fußballabteilungsleiter Martin Stäsche sprach von einem sehr erfolgreichem Jahr 2018, in dem es in der Tat Höhepunkte gab, die aufgezählt wohl den Rahmen sprengen würden.

Im Einzelnen muss aber genannt werden, dass der TuS Erkersreuth seine letzte Punktspielniederlage im Jahr 2017 (!!!) kassierte, das komplette Jahr 2018 ebenfalls keine Niederlage im Ligabetrieb einstecken musste und diese Serie sogar im April 2019 immer noch hält. So wundert es auch niemanden, dass die Wahl des Internetportals Anpfiff.info zur Mannschaft des Jahres auf den TuS Erkersreuth fiel. Im Winter feierten die Fußballer zum ersten Mal den verdienten Gewinn der Selber Hallenfußball Stadtmeisterschaft. Stäsche hätte noch weitere positive Dinge aufzählen können, schloss seinen Bericht aber mit den Worten „Hier wächst etwas Tolles zusammen und ich bin froh, wie es mit unserer ersten und zweiten Mannschaft läuft“.

Alt-Herren Abteilungsleiter Hermann Huth blickt wie jedes Jahr positiv auf seine Fußballer und deren kameradschaftlicher Atmosphäre zurück. So nahm das Team, das durch drei Neuzugänge im abgelaufenen Jahr verstärkt wurde, an verschiedenen Hallenfußball-Veranstaltungen teil. Neben Kleinfeldturnieren absolvieren die Senioren natürlich auch fest vereinbarte Spiele mit anderen Mannschaften auf dem Großfeld. Der Trainingsbesuch in der Halle und auf dem Großfeld ist sehr gut und auch Aktivitäten außerhalb des Sports finden während des gesamten Jahres statt.

Heike Jakob, Turnabteilungsleiterin trug die Berichte der Turnabteilung, Damengymnastik, Zumba und Kindergartengruppe vor. Die Turn- und Übungsstunden der Turnabteilung und Damengymnastikgruppe finden weiterhin wie gewohnt statt. Gleiches gilt für die Zumba-Gruppe, die sich immer donnerstags trifft.

In der Kindergartengruppe nehmen 16 aktive Kinder am Sport teil und durften sich über eine neu zugelegte Wellenrutsche freuen. Jakob konnte von der Frauengymnastik wie jedes Jahr nur positives berichten, einen kleinen Wermutstropfen gab es trotzdem. Die Teilnehmerzahl der Damenabteilung ist rückläufig, dennoch bewegen sich aktuell immer noch 20 Damen in den Turnstunden.

Katja Hegner-Krippner von den „Singing Friends“ zog ebenfalls eine positive Bilanz. Die zehn Mitglieder starke Sangesriege hielt 40 Chorproben ab, absolvierte 12 Auftritte, darunter das Neujahrskonzert im Haus Saalepark in Schwarzenbach an der Saale und weitere viele Auftritte. Dass die Sänger sehr gefragt sind, zeigt ein Blick in deren Terminkalender, denn bereits jetzt sind schon viele Anfragen und feste Buchungen zu verzeichnen. Im Bereich Liegenschaften gab es wie bereits angesprochen einen Führungswechsel. Hans-Joachim Schulz gab sein Amt an Sebastian Rödel ab und berichtete von vielen Arbeitsstunden, die im Laufe des Jahres angefallen sind. So wurden zwei Garagen in Rekordzeit komplett aufgebaut, ein altes Häuschen renoviert, Rollrasen für die Fußballer verlegt, der Jugendraum restauriert und eine Trockenwand gelegt. Insgesamt 800 Arbeitsstunden wurden geleistet, einen großen Teil übernahmen die Fußballer selbst.

Hauptkassier Annette Feig trug ihren Bericht wie jedes Jahr sehr detailliert vor und brachte mit ihren Zahlen den einen oder anderen Anwesenden zum Staunen. Seit nunmehr 16 Jahren trägt A. Feig nun das Amt als Hauptkassier und konnte in all den Jahren den Schuldenstand des Vereins Jahr für Jahr abbauen. Von einem damals sechsstelligen Eurobetrag schaffte es Feig, die Schulden des Vereins in rasantem Tempo zu verringern. In diesem Jahr wurden Schulden von über 10.000 Euro abgetragen, so viel wie nie zuvor. Und das in einer Zeit der immer steigenden Unterhaltskosten. Kein Wunder, dass für Feig eines feststeht: „Wir sind alle auf einem guten Weg, dass der TuS schon in absehbarer Zeit völlig schuldenfrei ist“, so A. Feig abschließend.

 

Die Neuwahlen in der Übersicht:

1. Vorsitzender: Stefan Feig

2. Vorsitzender: Bernd Jakob

Hauptkassier: Annette Feig

Geschäftsführer: Patrick Sprenger (neu)

Schriftführer: Sabrina Bengs

Ehrenamtsbeauftragter: Phillip Feig

Abteilungsleiter Fußball: Martin Stäsche

Abteilungsleiter Turner: Heike Jakob

Abteilungsleiter Singen: Katja Hegner-Krippner

Abteilungsleiter Liegenschaften: Sebastian Rödel (neu)

Ältestenrat: Dieter Wunderlich, Erich Schwarze, Rainer Platschek, Manfred Nüssel, Hermann Netzsch, Reinhold Pfreimer, Horst Benker

Revisoren: Bettina Stegner, Ralf Dörr

tus erkersreuth 0419Auf dem Foto zu sehen: (von links) Phillip Feig, Bernd Jakob, Martin Stäsche, Annette Feig, Sebastian Rödel, Stefan Feig, Patrick Sprenger, Bettina Stegner, Heike Jakob, Sabrina Bengs.

selb-live.de – Presseinfo TuS Erkersreuth

Anzeige