Anzeige

irishpub selb 0919

rapa selb 0919111.9.2019 - Die Aus- und Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter/innen wird im Selber Familienunternehmen Rausch & Pausch großgeschrieben. Nicht zuletzt, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken und Zukunftsthemen wie Digitalisierung zu fokussieren, hat RAPA aktiv die Initiative zur Qualifizierung ihrer Mitarbeiter ergriffen.

So starteten am 9. September neun Montage-mitarbeiter/innen die berufsbegleitende Vorbereitung auf die Externenprüfung (IHK) zum/zur Maschinen- und Anlagenführer/in, nachdem sie sich in einem spezifischen Auswahlverfahren für die Teilnahme an der Maßnahme qualifiziert haben. Und zum „Schulstart“ gab´s für alle Beteiligten anstatt klassischer Schultüten einen RAPA-Beutel mit Erstausstattung für den Unterricht.

In Zusammenarbeit zwischen dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH Hochfranken (Standort Hof), der Agentur für Arbeit Selb und der Rausch & Pausch GmbH wurde diese Qualifizierungsmaßnahme in den vergangenen Monaten vorbereitet und individuell auf die Bedürfnisse von RAPA zugeschnitten. Sie erfolgt berufsbegleitend im Rahmen des WeGebAU-Programms der Agentur für Arbeit.

Ziel des Projektes, das über neun Monate laufen wird, ist die Befähigung von berufserfahrenen Montagehelfern zur Übernahme erweiterter Aufgaben in der Montage. Die Teilnehmer/innen erhalten einen Berufsabschluss und erweiterte Kenntnisse, die sie für zukünftige Aufgaben bestens wappnen.

Die Konzeption dieser Qualifizierungsmaßnahme entstand in enger Zusammenarbeit und Planung zwischen der Personalentwicklung und Produktionsleitung RAPAs sowie dem bbw Hochfranken (Standort Hof) und der Agentur für Arbeit.

Am 9. September gab es dann den offiziellen Startschuss: Klaus Menger vom bbw, Brigitte Hennig von der Agentur für Arbeit, sowie die Organisatoren seitens RAPA, Personalleiter Stephan Meixner, Bereichsleiter Operations Karl-Heinz Greeß, Leiterin Personalentwicklung Sabine Pflum und technischer Ausbilder André Remmer begrüßten die RAPAjaner im Hause Rausch & Pausch, übergaben erste Schulungsunterlagen und informierten über den Kursablauf.

An diesem Tag startete auch der erste theoretische Unterricht mit Klaus Menger vom bbw. Künftig gibt es im Wechsel Theorie- und Praxisphasen im bbw Hochfranken (Standort Hof) oder im bbw Hochfranken (Außenstelle Selb) und bei RAPA. Im Mai 2020 findet der Abschluss der Qualifizierung mit IHK-Prüfung (Berufsabschluss über Externenprüfung) statt.

RAPA ist sehr stolz, diese Maßnahme mit den Kooperationspartnern bbw und Agentur für Arbeit individuell entwickelt und umgesetzt zu haben. Für die Qualifizierungsteilnehmer eröffnen sich nach erfolgreichem Abschluss neue berufliche Perspektiven bei RAPA. Eine „WIN-WIN-Situation“ für alle Beteiligten, so RAPA-Personalleiter Stephan Meixner, der allen einen guten Schulstart und maximale Erfolge wünscht.

rapa selb 09191Von links: Technischer Ausbilder André Remmer, Leiterin Personalentwicklung Sabine Pflum, Leiter Operations Karl-Heinz Greeß, Personalleiter Stephan Meixner, Brigitte Hennig von der Agentur für Arbeit Selb und Klaus Menger vom bbw Hochfranken (Standort Hof) freuten sich gemeinsam mit den neun Rapajanern über den Start der Qualifizierung 

selb-live.de – Presseinfo Rapa

FacebookXingTwitterLinkedIn