Anzeige

31.7.2016 – SpVgg 1913 Selb – VfB Arzberg 2:1 (0:0); Der VfB Arzberg war der erwartet schwere Gegner. Mit schnörkellosem Spiel hatten die Gäste in der ersten Spielhälfte klare Vorteile. Das Duo Brunner und Meier vergaben einige hochkarätige Torchancen, scheiterten entweder

an Keeper Smrha, oder in letzter Sekunde konnte ein SV-Spieler den Ball im Sechszehner noch blocken. Auf der anderen Seite kamen Zucker und Jülke einen Schritt zu spät. Kurz nach der Pause erzielte Kowalczyk per Kopf die schmeichelhafte 1:0-Führung. Höfer glich mit einem sehenswerten Freistoß aus. Bei einen der wenigen Selber Angriffe wurde Kowalczyk im Sechszehner gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Jülke unhaltbar. Nach Gelb-Rot für den Arzberger Fredorek schien die Sache für die „Dreizehner“ gelaufen. Arzberg hatte trotzdem bis zum Schlusspfiff Feldvorteile und einige hochkarätige Chancen zu verzeichnen. Letztendlich ein glücklicher Sieg für die „Dreizehner“. Arzberg brachte sich mit ihren vielen Undiszipliniertheiten selbst um den Lohn. Schiedsrichter Rauh hatte kein leichtes Amt, ließ zehn Minuten nachspielen.

 

SpVgg 1913 Selb – VfB Arzberg 2:1 (0:0)

Schiedsrichter: Rauh (SG Zedwitz); Zuschauer: 90;

Tore: 46. Kowalczyk 1:0; 61. Min. Höfer 1:1; 65. Min. 2:1 Zucker.

 

SpVgg Selb 13: Smrha – Pohl, Fritzsch, Zila, Giunta, Jülke, Simsek, Kowalczyk, Zucker, Diener, Karatas. Eingewechselt: Lang

 

VfB Arzberg: Riedl – F. Graf, Sinkule, Fedorek, Lang, L. Graf, Meier, Brunner, Novak, Bäuml, Höfer.
Eingewechselt: Wunderlich

 

selb-live.de – Presseinfo SpVgg Selb 1913

FacebookXingTwitterLinkedIn