Anzeige

polizei schrift1.3.2021 - +++ Welpe mit falschen Papieren entdeckt +++

Selb / Grenzübergang Selb/Aš. Zu einer nicht alltäglichen Sicherstellung kam es am frühen Sonntagmorgen am Grenzübergang Selb/Aš. Bei der Kontrolle eines Pkws mit bulgarischer Zulassung entdeckten die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Selb einen kleinen Hundewelpen.

 

Gegen 03:30 Uhr kam der mit mehreren Personen besetzte Pkw zur Einreise aus der Tschechischen Republik. Im Kofferraum, versteckt unter einer Decke, fanden die Beamten den Hundewelpen. Nachdem bei der Überprüfung der ausgehändigten Papiere des Welpen Unstimmigkeiten auftauchten, wurde das Veterinäramt Wunsiedel verständigt. Der zuständige Amtsveterinärarzt kam vor Ort und stellte fest, dass der Welpe erst 7 – 8 Wochen alt war und über keinerlei Impfungen verfügte. Unter anderem war der Welpe nicht gegen die hochgefährliche Tollwut geimpft. Auch der vorgelegte Impfpass gehörte nicht zu dem Welpen. Daraufhin wurde der Welpe auf Anordnung des Amtsveterinärarztes zwecks Quarantäne in einem Tierheim untergebracht.

Neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tiergesundheitsgesetz gegen die 39-jährige Besitzerin, erhielt noch der 42-jährige Fahrer eine weitere Anzeige, da der Pkw nicht versichert war.

 

+++ Bei Kontrolle Schlagring aufgefunden +++

Selb / Grenzübergang Selb/Aš. Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrollierten am späten am frühen Sonntagmorgen einen Pkw mit niederländischer Zulassung am Grenzübergang Selb/Aš. Hierbei entdeckten sie in der Umhängetasche des 43-jährigen tschechischen Fahrers einen verbotenen Schlagring. Der Schlagring wurde beschlagnahmt und der Mann wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

 

+++ Vorfahrt missachtet +++

Selb – Am Sonntag gegen 16:10 Uhr kam es an der Kreuzung Christian-Höfer-Ring / Längenauer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 74-Jähriger aus Selb kam mit seinem PKW, Renault Scenic, von der Längenauer Straße und wollte den Christian-Höfer-Ring überqueren. Dabei habe er einen 64-jährigen Vorfahrtsberechtigten in seinem PKW, Skoda Octavia, übersehen, der auf dem Christian-Höfer-Ring unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es daher zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Augenscheinlich blieben die beiden Fahrzeugführer unverletzt. Die jeweiligen Beifahrerinnen, eine 72-Jährige im Renault und eine 84-Jährige im Skoda, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Über die Art der Verletzung war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme jedoch noch nichts bekannt. Die beiden Damen gaben an, sich im Anschluss ärztlich untersuchen zu lassen.

An beiden Fahrzeugen wurde die Front total beschädigt. Es entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro. Beide Fahrzeuge waren daher nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten deswegen abgeschleppt werden. Weiterhin wurde bei diesem Verkehrsunfall noch ein Verkehrsschild beschädigt. Der Sachschaden an dem Verkehrsschild beläuft sich auf ca. 200,- Euro. Gegen den 74-Jährigen ermittelt die Polizeiinspektion Marktredwitz nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verkehrsordnungswidrigkeiten nach der Straßenverkehrsordnung.

 

selb-live.de – Presseinfo GPI Selb / PI Marktredwitz

- weitere Polizeimeldungen aus der Region Hochfranken >>> www.einsatz-live.de

 

FacebookXingTwitterLinkedIn