Anzeige

realschule selb 0220721.2.2020 – Immer wieder gelingt es der Realschule Selb, Siegermannschaften im Bezirksfinale im Eisschnelllauf/Shorttrack zu stellen. Heuer waren es die Mädchen sowohl der Altersklasse III als auch IV, die ihre Gegnerinnen auf die nachfolgenden Plätze verweisen konnten und sich so die Fahrt zum Landesfinale nach Inzell erkämpften.

Zum Glück hatte sich das Sturmtief Sabine rechtzeitig verzogen, so dass am Morgen des 11. Febraur die zehn Mädchen mit ihrer Betreuerin Silke Pohl die Reise antreten konnten. Voller Vorfreude stiegen alle in den Bus, für die „Kleinen“ war es besonders aufregend, sie hatten sich zum ersten Mal für die bayerische Meisterschaft qualifiziert und wussten noch nicht so recht, was sie auf der zweitägigen Fahrt alles erwarten würde. Die „Großen“ dagegen waren schon routiniert und hatten sich nach einem hervorragenden 2. Platz im vergangenen Jahr diesmal viel vorgenommen.

Nach Zwischenstopps in Bayreuth und Nürnberg kam der Bus am Nachmittag endlich in Inzell an, die Pension wurde bezogen und dann ging es auch schon zum ersten Mal in die legendäre Max Aicher Arena zum Training.

Bei einem gemeinsamen Pizzaessen wurden erste Eindrücke verarbeitet und der Anreisetag klang so langsam aus.

Alle freuten sich auf den Wettkampftag und die Mädchen gaben sowohl beim Parcours als auch beim 100-m-Lauf ihr Bestes. Ein paar Stürze und kleine Nachlässigkeiten verwehrten den Starterinnen in der Klasse IV einen Platz im Mittelfeld, den sie eigentlich angestrebt hatten. Aaliyah Achmet, Kim Eckhardt, Delia Garder, Emma Geisberger und Hanna Strößner belegten am Ende den 7. Platz. Sie konnten aber mit ihrer gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein, schließlich hatten sie sich auf Anhieb gleich bei der ersten Teilnahme an diesem Schulwettkampf für das Landesfinale qualifiziert.

Die erfahrene Mannschaft, bestehend aus Selina Chrupala, Caroline Schramm, Celine Cicchiello, Sophia Gebert und Sarah Großmann startete heuer zum ersten Mal in einer höheren Altersklasse und hatte mit starker Konkurrenz zu kämpfen. Deshalb war die Freude umso größer, als am Ende der 2. Platz heraussprang. Selina Chrupala fuhr allen anderen davon und erhielt eine Auszeichnung für die schnellste Gesamtlaufzeit ihrer Altersklasse.

Alle sind fest entschlossen, sich auch im nächsten Jahr das Ticket für Inzell zu sichern und die heiß umkämpften Plätze auf dem Treppchen mit Selbern zu belegen!

realschule selb 02207

selb-live.de – Presseinfo Realschule Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn