Anzeige

jacobs selb silvester 2018

nach der demokratie selb9.9.2018 – Rechtzeitig zur Langen Nacht der Demokratie am kommenden Samstag, 15. September startet der Demokratiebus des Bayerischen Bündnis für Toleranz seine einwöchige Tour durch Bayern in Selb. Am Standort Martin-Luther-Platz ist er während der gesamten Nacht zentraler Anlaufpunkt mit zahlreichen Aktionen wie beispielsweise

„Politik zum Anfassen“. Hier wird auch offiziell die Lange Nacht eröffnet mit einem nicht alltäglichen Interview: „Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch stellt sich den Fragen des Jugendbeirats“. Auf die besondere Form des Interviews dürfen wir gespannt sein.

Ab 18 Uhr finden an unterschiedlichen Orten parallel Veranstaltungen statt. Los geht es im Kino mit dem Film „Ein Dorf sieht schwarz“. Wer keine Lust auf Kino hat, ist vielleicht besser aufgehoben in der Bücherei. Hier liest Amani Abuzahra aus ihrem Buch „Mehr Kopf als Tuch“. Alle, die gerne ein Live-Theater bevorzugen, können dies im JAM bei „Enisas Tagebuch“, einem Stück des ueTheaters Regensburg, erleben.

nach der demokratie selbFür alle, die gerne selbst aktiv werden wollen, stehen ab 18 Uhr unterschiedliche Workshops bereit. In der Volkshochschule kann man sich fitmachen gegen „Stammtischparolen“ und das richtige Argumentieren lernen, im JAM stehen gleich zwei Workshops zur Verfügung. Die Entscheidung zwischen einem Workshop mit Dalibor Marcovic für Poetry-Slammer und solche, die es werden wollen und einem Radio-Workshop mit dem Bezirksjugendring ist bestimmt nicht leicht.

Aber auch die, die sich vor allem informieren wollen, kommen nicht zu kurz. Sei es am Infostand bei Amnesty international, bei einem Vortrag zu Wahlen in Tschechien und Bayern der Hanns-Seidel-Stiftung oder bei einer Ausstellung über die „Mütter des Grundgesetzes“ mit einem Vortrag von Petra Ernstberger – hier wird jeder das Richtige für sich finden.

Um 20 Uhr startet die 2. Runde der Veranstaltungen. Im Kino läuft der Firm „Wildes Herz“ über die Punkband „Feine Sahne Fischfilet“, der Online-Redakteur und Korrespondent des Spiegels, Hasnain Kazain, kommt extra aus Berlin und liest in der Bücherei aus seinem Buch „Post von Karl-Heinz“ und in der Volkshochschule wird die Aufzeichnung des Theaterprojektes „Meine Freiheit – Deine Freiheit“ gezeigt, Ergebnis eines durch die Europäische Union als Best Practice ausgezeichnetes Projekts.

Im JAM gibt es derweil weitere Angebote zum Mitmachen. Lions Quest stellt das neue Programm für Jugendliche vor: „Menschen- und Grundrechte – ein Dilemma?“ ist die Frage, die es zu beantworten gilt. Im großen Saal des JAM informieren Schüler und Lehrkräfte verschiedener Schulen aus dem Landkreis über ihre Aktionen - egal ob im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ oder einfach so.

Der Poetry-Workshop bereitet sich derweil auf seinen Auftritt vor, der für 22 Uhr im Irish Pub vorgesehen ist. Im Pub spielen derweil Dieter und Freunde „Lieder zum Nachdenken – Songs von Brecht und weiteren“.

Um 22 Uhr startet die letzte Runde. Mit dem Auftritt von „Two Souls“ im JAM gibt es nochmal Musik vom Feinsten. Wer wissen will, wie die Ergebnisse des Poetry-Workshops ausgefallen sind, sollte um diese Zeit allerdings eher im Irish Pub sein. Und auch in der Bücherei gibt’s noch was zu hören: Hier liest Leonhard Seidl aus seinem Buch „Fronten“.

Den Abschluss des Abends mit offenen Ende macht der mehrfach ausgezeichnete Poetry Slammer Dalibor Marcovic mit seinem Auftritt im JAM. Pünktlich um Mitternacht laden wir alle Nachtschwärmer ein zu den Mitternachtsspitzen.

Während der ganzen Nacht zeigen die zahlreichen Bündnisse gegen Rechtsextremismus, gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung ihre Solidarität mit der Veranstaltung. Am Demokratiebus informieren sie über ihre Aktionen, sprechen Besucher an und zeigen auf, was man im Landkreis auch selbst tun kann, damit es nicht nur bei einer langen Nacht für die Demokratie bleibt!

Dabei sein und mitgestalten! Wir freuen uns auf viele Besucher. Ausführliche Infos zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es auf www.demokratienacht.de

Die “Lange Nacht der Demokratie“ am 15. September 2018 ermöglicht Inspiration, Begegnung sowie Reflexion zur Bedeutung von Demokratie. Sie findet an zahlreichen Standorten in Bayern statt, vom Fichtelgebirge bis Garmisch-Partenkirchen. Wir wollen in vielfältigsten Formaten über Demokratie philosophieren, diskutieren, reden und slammen, wir wollen Musik und Kultur genießen, lachen und feiern. Die “Lange Nacht der Demokratie“ ist ein Projekt des Wertebündnis Bayern.

#wertebuendnisbayern

Seit der Gründung im Jahr 2010 hat sich das Wertebündnis Bayern zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt. Mittlerweile vereint das Bündnis über 160 Organisationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, darunter Kirchen, Religionsgemeinschaften, Lehrer- und Elternverbände sowie Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. 2015 wurde das Wertebündnis mit der Gründung der Stiftung durch den Freistaat Bayern zukunftsfähig gemacht. Aufgabe der Stiftung ist es, das Wertebündnis zu unterstützen, um auch in Zukunft die für den Zusammenhalt in einer demokratischen Gesellschaft relevanten Werte ins Bewusstsein zu rufen.

Die “Lange Nacht der Demokratie" in Selb wird als Projekt der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert. Mehr Infos auf www.demokratie-leben.de