Anzeige

esm thw 12211.12.2021 – Die beiden THW-Ortsverbände Selb und Marktredwitz hatten dieses Jahr wahrlich alle Hände voll zu tun. Nicht nur die Einsätze bei der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal forderte Mannschaft und Gerät. Auch bei dem Brand der Glasschmelzhafenfabrik in Arzberg, einem Wohnhausbrand in Thiersheim und weiteren Einsätzen waren die Helfer gefordert.

„Dieses Engagement der ehrenamtlichen Helfer, die zum großen Teil auch ihre Freizeit opfern, um Mitmenschen zu helfen, unterstützen wir sehr gerne. Denn schnell kann man selbst in die Lage kommen und Hilfe benötigen. Dann ist man froh für gut ausgebildete Helfer mit dem nötigen Equipment,“ so Klaus Burkhardt, Geschäftsführer der ESM.

Besonders wichtig für alle ehrenamtliche Institutionen sind junge Leute die den Nachwuchs sichern, Spaß haben etwas für das Gemeinwohl zu tun sowie die Gelegenheit nutzen, den eigenen Horizont zu erweitern und neue Fähigkeiten zu erlernen. Um die Ortsverbände bei ihrer Nachwuchsarbeit zu unterstützen, überreichte Klaus Burkhardt je einen Scheck von 1.000 € für die beiden Jugendgruppen des THW in Selb und Marktredwitz. Hier werden Kinder und Jugendliche an die Technik des Technisches Hilfswerk herangeführt und neben der Ausbildung kommt auch der Spaß bei Ausflügen, Zeltlager und Gemeinschaftsabende nicht zu kurz.

esm thw 1221Bild von links nach rechts: Ortsbeauftragter Andreas Ernstberger, Jungendbetreuer Thomas Bock vom Ortsverband Marktredwitz, ESM Geschäftsführer Klaus Burkhardt und Jugendbetreuerin Nadja Schaufuß sowie Ortsbeauftragter Uwe Prucker vom THW Selb.

selb-live.de – Presseinfo ESM

 

FacebookXingTwitterLinkedIn