Anzeige

8.12.2019 – Mit zwei Treffern in der 87. und 90. Spielminute gelang den Kickers Selb im Abschlussspiel des Jahres 2019 ein 2:0-Auswärtserfolg beim FSV Erlangen-Bruck. Durch den verdienten Auswärtsdreier klettert das Team von Martin Damrot auf den vierten Rang und hält Anschluss an die Spitzenplätze.

Selb begann die Partie sehr selbstbewusst und bestimmte folglich die Anfangsphase. Erlangen beschränkte sich dagegen auf Defensivarbeit und den ein oder anderen Konter. Torchancen waren allerdings auf beiden Seiten Mangelware. Auch machten die Kickers zu wenig aus den Standards, führten einige Ecken nur sehr schlecht aus.

Erst in der zweiten Halbzeit wurde es besser. Selb steigerte sich, weiter fehlte in den Offensivbemühungen jedoch die letzte Konsequenz. Das sollte sich fast rächen. Die Gastgeber scheiterten in der 76. Minute bei einer guten Möglichkeit an Torhüter Meisel, der für seine Farben mit einer Glanztat das 0:0 rettete. Beide Mannschaften nun auf der Suche nach dem Führungstreffer. Dieser gelang den Porzellanstädtern. Rehak köpfte eine gut getretene Ecke durch Hamann in die Maschen. Dem setzte Bösel mit einem Solo schließlich noch eins drauf.

 

FSV Erlangen-Bruck – Kickers Selb 0:2 (0:0)

FSV Erlangen-Bruck: Iosfidis – Kaiser Marco, Kemenni (58. Bauernschmitt), Selmani, Cagli, Müller, Bajic (58.Ferizi), Scharrer, Kaiser Marcel (88.Wildeis), Hofmann, Özdemir – Schmitt (ETW), Colak

Kickers Selb: Maisel – Rehak, Redondo, Caliskan (60. Siniawa), Bösel, Hamann, Schneider, Knoll, Heger, Vondrasek (90. Damrot), Vates

Schiedsrichter: Torsten Wenzlik (Velden).

Zuschauer: 50.

Tore: 87. Min. Rehak 0:1, 90. Min. Bösel 0:2.

FacebookXingTwitterLinkedIn