Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

spannruft selb 212.7.2019 - 50 Jahre als Festwirtsfamilie beim Selber Wiesenfest. Ein Jubiläum, das Hans-Rainer Spannruft mit Familie einen Tag vor dem inoffiziellen Wiesenfestbeginn im Festzelt feierte. Zusammen mit Musik und vielen Besuchern, die schon mal ins anstehende Festwochenende hineinschnupperten.

Erstmals im Jahr 1969 war die Familie Spannruft mit der damaligen Wirtevereinigung auf dem Goldberg im Einsatz. Schon danach war es nur noch die Familie, die seither als Festwirt alleine bei Wiesenfest agiert. Zunächst Hans-Josef, dann Wolfgang (für beide Verstorbene wurde im Andenken ein besonderes „Prosit der Gemütlichkeit“ gespielt) und seit 2011 führt Hans-Rainer mit seinem Team die Geschicke – die ausführliche Geschichte gibt es HIER online bzw. im selb-live.de-Sondermagazin (www.wiesenfest.selb-live.de) zum Nachlesen.

50 Jahre sind natürlich ein Grund zu Feiern. Und das eben mit einem Extra-Tag. Mit dem Selber Spielmanns- und Fanfarenzug zog die Familie Spannruft über den Festplatz ins Zelt. Die Marschmusiker ließen hier noch ein paar schwungvolle Melodien folgen. Überzeugend und mit viel Beifall bedacht war deren Zusammenspiel mit der Egertaler Blaskapelle. Diese übernahm schließlich die Musik im Festzelt. Jedoch nicht alleine. Mit Gery von „Gery & the Johnboys“ stand zwischendurch ein weiterer langjähriger musikalischer Weggefährte auf der Bühne – und gerade in Sachen Rock’n’Roll und Swing harmonierte der Sound der spannruft selb 2Egertaler BigBand mit dem Musiker perfekt. Und wäre mit dem Blick auf dem Kalender nicht tatsächlich erst der Donnerstag vor dem Wiesenfest gewesen, so glaubte man nahezu schon, es wäre schon das Fest der Feste, so prächtig die Stimmung. „Wir sind durch Höhen und Tiefen gegangen", erinnerte der Festwirt an regnerische, kalte aber auch heiße und folglich staubige Wiesenfeste. Ein Lob gebührte den treuen Mitarbeitern, aber insbesondere dem Publikum. „Ihr habt uns in all den Jahren unterstützt und liegt uns am Herzen“, so Hans-Rainer, der gerne die Glückwünsche vieler annahm und, neben dem Dirigat des Bayerischen Defiliermarsch, mit seiner Ehefrau auch das ein oder andere Tänzchen vor der Bühne wagte.

Die in Scharen gekommenen Jubiläumsfestbesucher stimmten sich an diesem Abend, an dem es bei Speis und Trank vergünstigte Preise gab, bei der ein oder anderen frischen Maß Bier schon einmal aufs heiß ersehnte Wochenende ein. Ab heute Abend herrscht dann Festbetrieb auf dem Goldberg. Musikalisch geht es da natürlich auch hoch her. Im Freien spielt die Gruppe „Selb Control“, im Zelt die Band „Echt Stark“.

Alle weiteren Informationen, Hintergrundgeschichten bis hin zur kompletten Programmübersicht gibt es im selb-live.de-Sondermagazin zum Selber Wiesenfest 2019 – kostenlos erhältlich (solange der Vorrat reicht) u.a. an verschiedenen Auslagestellen und auf dem Festplatz an der „Wiesenfestpost“, sowie online unter www.wiesenfest.selb-live.de spannruft selb 1

sommerlounge fichtelgebirge rehau 2019

Anzeige