Drucken

reuthberg selb 07175.7.2017 – Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah – unter diesem Motto könnte die jüngste gemeinsame Tagesfahrt von Gartenbauverein Erkersreuth und Siedlergemeinschaft Selb-Reuthberg gestanden haben. Sowohl für den Körper, als auch für den Geist gab es dabei allerlei Wohltuendes.

Los ging es in den Morgenstunden durch die hochfränkische Landschaft zum ersten Ziel, nämlich der „Arnika-Stadt“ Teuschnitz. Dort gab es den erst im Jahr zuvor direkt zu Füßen der Arnika-Akademie angelegten Kräutergarten zu bestaunen. Während dies schon für Gartenfreunde sehr informativ war, erläuterte Kräuterpädagogin Christina Zehnter viel Wissenswertes über die einzelnen Pflanzen und die Geschichte des im „new german style“ gestalteten Gartens, der analog zur Teuschnitzer Kirche als prägendes Element das Gestein Grauwacke enthält. Am Ufer eines romantischen Teiches lernten die Siedler und Gärtner dabei viele wertvolle Kräuter nicht nur kennen, sondern sogar schmecken und konnten zahlreiche Tipps rund um eine gesunde Ernährung mitnehmen. Mit den Aromen von Ananassalbei und Zitronenverbene im Mund, ging es dann mit dem Bus weiter nach Steinbach, wo im idyllisch gelegenen Hotelrestaurant „Rennsteigklause“ in gemütlicher Atmosphäre zu Mittag gegessen wurde. Nahrung für die Seele gab es kurz darauf, als die Reisegruppe in Buchbach bei Sankt Laurentius, dem sogenannten „Dom des Frankenwaldes“, angekommen war. Das außergewöhnliche katholische Gotteshaus, welches 1970/’71 im Auftrag von Pfarrer Reinhold Goldmann in 40000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden errichtet wurde, zeigt nahezu unzählige Attribute sakraler Bedeutung. Während der Turm - dessen Ziffernblätter u.a. den Lebensweg Jesu zeigen - formal an einen Nadelbaum angelehnt ist, orientierte man sich zudem an der Architektur Jerusalemer Tempel. Als besonderes Merkmal darf das das Kirchenschiff umfassende, ca. 150 m² große Band aus Buntglasmosaik, welches an die Schöpfung erinnern soll, genannt werden. Extra für die Reisegruppe wurde zum Abschluss der Kirchenbesichtigung noch die großartige Orgel zum Erklingen gebracht, was in der sakralen Atmosphäre für viele durchaus ergreifend war. Doch damit nicht genug, durfte vor der Aufstellung zum Gruppenfoto noch das auf der Kirche installierte und sich über die Dachflächen ergießende Wasserspiel bewundert werden. Voller Begeisterung über das wahrlich nicht alltägliche Gotteshaus, ging es zum nächsten kulinarischen Genuss - dorthin führten dann kurvige Straßen durch den Frankenwald hinauf nach Lauenstein, der bekannten Herkunft schokoladiger Köstlichkeiten. Nachdem der Chauffeur der Reisegruppe sein fahrerisches Können auf der schmalen, bergigen Anfahrt zur Schau stellen durfte, ließen sich die Reisenden in der Confiserie Bauer die Spezialität des Hauses schmecken: mit Sahne, Eis und Obst gefüllte Maxi-Windbeutel, die die Augen eines jeden Süßspeisen-Liebhabers zum Strahlen bringen. Natürlich ließ man sich anschließend zum Einkauf in der hauseigenen Pralinenmanufaktur ebenfalls nicht zwei Mal bitten, sodass die Reisegruppe mit süßen Spezialitäten bepackt wieder am Bus ankam. Durch die schöne Landschaft des Frankenwaldes ging es dann bei frühsommerlichem Sonnenschein langsam wieder in Richtung Heimat, doch stand natürlich noch die herzhafte Abendeinkehr beim „Schimmel“ in Berg-Steinbühl nahe Hof an, wo es der Wirt verstand, nicht nur mit guter Küche, sondern auch mit Humor seine Gäste zufriedenzustellen. Gut gesättigt machten sich Siedler und Gärtner wieder auf den Weg nach Selb. Gegen Ende der sowohl kulinarisch, als auch geistlich nahrhaften Reise dankte Siedlervorsitzender Dominik Voigt seinem Stellvertreter Fred Kreusch, der zuvor eine Gesangseinlage dargeboten hatte, sowie Reiseleiter Gerhard Hechtfischer nebst Ehefrau für die Organisation der erneut sehr schönen Reise. Die Vorstände dankten allen Mitfahrern für das Interesse an den Fahrtzielen und zeigten sich einig, auch in Zukunft Tagesfahrten durchführen zu wollen. Man darf also schon gespannt sein, welche kulinarischen Genüsse es das nächste Mal geben wird.

reuthberg selb 0717selb-live.de – Presseinfo SG Selb-Reuthberg

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen