Anzeige

tus erkersreuth 1021219.10.2021 – Bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim des TuS Erkersreuth, die dieses Jahr sehr gut besucht war, stand das Jahr 2020 natürlich unter dem Zeichen der Corona Pandemie und den daraus eingeschränkten Möglichkeiten aller Abteilungen. Wie in jedem anderen Verein kam das Vereinsleben teilweise zum Stillstand und 1. Vorsitzender Stefan Feig berichtete in seiner Begrüßungsrede von einem "sehr schweren Jahr".

Trainingseinheiten, sei es bei den Fußballern, oder bei den Turnern, selbst die Sängerabteilung berichtete von Ausfällen, die ganz schön schmerzten. "Von Vereinsleben war keine Rede mehr. Von heute auf morgen änderte sich alles um uns herum und die Zukunft war ungewiss", so der 1. Vorsitzende Stefan Feig. Dennoch schaute der Verein nicht tatenlos zu, wie Corona unser Leben bestimmte, zahlreiche Arbeiten im und rund um das Vereinsheim wurden in Angriff genommen.

Fußball-Abteilungsleiter Martin Stäsche sprach von einem gutem Jahr 2020, in dem die Fußballer erst am letzten Spieltag der Vorrunde die Herbstmeisterschaft durch eine Niederlage knapp verpassten. Niemand hätte dem Team zugetraut, dass man als Aufsteiger in die Kreisliga gleich so gut mitspielen würde und fast den Herbstmeistertitel feiern konnte. Danach übernahm Corona das Geschehen, so dass die Fußballer über mehrere Monate keinen persönlichen Kontakt mehr haben durften. Überragend war auch der Gewinn der Selber Hallenfußball Stadtmeisterschaft ohne eine einzige Niederlage.

Hermann Huth von den Fußballern der Alten Herren nannte als Höhepunkt der Hallensaison 2020 die Kreismeisterschaften der Senioren Ü32 in Tirschenreuth, bei der der TuS erst im Finale gegen die SG Steinmühle/Mitterteich unterlag. "Trotz Corona ging die Begeisterung für den Fußball nicht verloren, von Fußballmüdigkeit war bei uns nichts zu spüren", so Huth weiter. Pandemiebedingt gab es 2020 nur zwei Spiele, von denen eines verloren ging und eines unentschieden.

Bei Turnabteilungsleiterin Heike Jakob war im Turnjahr 2020 nichts mehr wie es sein sollte. Durch die Pandemie kamen alle Aktivitäten in der Abteilung des TuS komplett zum Erliegen. Nach den Faschingsferien hat in der Abteilung Turnen erst einmal keine einzige Übungsstunde mehr stattgefunden.

Die Badminton-Gruppe war die einzige, die vor den Sommerferien ihre Übungsstunden wiederaufgenommen hat, da es bei einer geringen Anzahl von anwesenden Spielern und wenig benötigten Übungsgeräten keinen ganz so großen Aufwand gemacht hat, die Coronaregeln einzuhalten. Nach den Sommerferien konnten sowohl bei den Gymnastikdamen, als auch bei den Turnkindern, unter Einhaltung strenger Hygienekonzepte, ein paar Turnstunden abgehalten werden. Auch die Zumba-Damen hatten ihren Trainingsbetrieb wiederaufgenommen. „Sehr lange hielten die wieder erlangten Freiheiten jedoch nicht an, denn bereits Ende Oktober mussten wir den Übungsbetrieb in der Turnhalle für alle Gruppen wiedereinstellen", so Jakob.

Katja Hegner-Krippner von den „Singing Friends" berichtete von 15 coronabedingt abgesagten Auftritten, so dass nur 16 Singstunden abgehalten werden konnten. Anfang 2020 konnte die Sängerabteilung noch drei Neujahrskonzerte geben zum einen im Pflegeheim Haus Perlenbach in Schönwald und Auftritten im Pflegeheim Haus Saalepark in Schwarzenbach an der Saale, sowie in der evangelischen Kirche in Erkersreuth. Fast genau ein Jahr war man dann zum Aussetzen der Singstunden gezwungen.

Aus den Liegenschaften berichtete Sebastian Rödel von Arbeiten rund um das Gelände des TuS Erkersreuth. Die TuS-Garage bekam ein neues Dach, da das Bisherige dem Alter entsprechend marode und nicht mehr dicht war, verschiedenste Geräte wurden während der Wintersaison gepflegt einsatzbereit gemacht. Im Vereinssaal wurde der sich aufhebende Bodenbelag entfernt und neu verlegt und die Elektrik im Keller wurde auf den aktuellen Stand mit FI-Schutzschaltung gebracht.

Wie jedes Jahr stellte Hauptkassiererin Annette Feig wieder die Zahlen für das Jahr 2020 vor. Bemerkenswert dabei dürfte wieder sein, dass der Verein in der so schwierigen Pandemiezeit wieder einen großen Betrag an Schulden abbauen konnte und sollte weiter alles normal verlaufen, so könnte der TuS Erkersreuth in den nächsten zwei bis drei Jahren schuldenfrei sein.

Vor den Neuwahlen zeigte sich 1. Vorsitzender Stefan Feig stolz auf das Erreichte beim TuS: „Wir haben hier beim TuS ein wirklich prima Team. Ob Turnabteilung, Gymnastik, „Singing Friends" oder Fußball, unser TuS ist sehr gut aufgestellt", so Feig.

 

Neuwahlen des TuS Erkersreuth:

  1. Vorsitzender: Stefan Feig
  2. Vorsitzender: Bernd Jakob

Leitung der Hauptkasse: Annette Feig

Geschäftsführung: Patrick Sprenger

Schriftführung: Max Spillner (neu)

Ehrenamtsbeauftragter: Philipp Feig

Abteilungsleiter Fußball: Martin Stäsche

Abteilungsleitung Turnen: Heike Jakob

Abteilungsleitung Singen: Katja Hegner-Krippner

Abteilungsleitung Liegenschaften: Sebastian Rödel

Ältestenrat: Horst Benker, Hermann Netzsch, Reinhold Pfreimer, Manfred Nüssel, Reiner Platschek, Dieter Wunderlich

Revisoren: Bettina Stegner, Ralf Dörr

 

tus erkersreuth 10212selb-live.de – Presseinfo TuS Erkersreuth

 

FacebookXingTwitterLinkedIn