palmbeach selb10.1.2018 - Die Palm Beach Bade- und Freizeitmode GmbH mit Sitz in Bad Abbach schließt ihren Produktionsstandort Selb zum 31. Januar 2018. 15 Mitarbeiterinnen wurden im Dezember über das Ende der Produktionsstätte am Goetheplatz informiert.

„Leider mussten wir uns aus betrieblichen und wirtschaftlichen Gründen dazu entscheiden, den Standort in Selb zu schließen", erklärt Stefanie Alliger, Leiterin im Bereich Entwicklung und Marketing, auf Nachfrage von selb-live.de über die Beweggründe.

Bei den Näherinnen in Selb ist die Enttäuschung groß, die Schließung kam zumal völlig überraschend. So seien die Mitarbeiterinnen im vergangenen Jahr schließlich noch alle zum Hauptsitz der Firma zu einem Grillfest eingeladen worden. Nichts habe auf eine drohende Schleißung hingedeutet. Die Auftragslage palmbeach selbdes Unternehmens, das nach eigenen Angaben komplett in Deutschland fertigt und vor zwei Jahren seine Produktionsstätte in Bad Abbach weiter ausgebaut und modernisiert hatte, schien dazu sehr gut zu sein. Auch habe man nach Ansicht der Selber Mitarbeiterinnen deutlich mehr produziert als am weiteren Palm Beach Produktionsstandort Braunichswalde (Thüringen). Dieser bleibt wiederum erhalten. „Natürlich haben wir bis zuletzt nach alternativen Lösungen gesucht", so Alliger. Die Entscheidung fiel am Ende jedoch gegen Selb. Hier wurden Bademoden, hauptsächlich Badeanzüge, gefertigt, wobei nur hochwertige Stoffe aus europäischen Produktionen verarbeitet wurden.

Mit der Schließung der Produktionsstätte verschwindet ein ehemaliges Traditionsunternehmen in Selb. Die einstige Handschuh- und Bademodenfirma wurde in den 1950er Jahren in Selb durch Tini und Gustav Übler gegründet. In den 80er Jahren wurde die Firma von einer ehemaligen Näherin übernommen und bis zu ihrer Rente hervorragend geführt. Die Palm Beach Bade- und Freizeitmode GmbH übernahm das Unternehmen im Jahr 2013.

selb-live.de - Michael Sporer