Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

11.10.2019 - Die 2:1-Auswärtsniederlage der 1. Mannschaft beim favorisierten TSV Thiersheim war bereits das vierte Spiel hintereinander ohne eigenen Dreier. Das gleichzeitige Abrutschen auf Tabellenplatz 10 macht deutlich, dass es endlich wieder an der Zeit ist, Siege einzufahren.

Auffällig im Vergleich zur starken Rückrunde der Vorsaison ist dabei, dass es bisher nicht dauerhaft gelingt, den Laden hinten dicht zu machen. War die Abwehr in der vergangenen Rückrunde noch das Prunkstück und Garant für etliche Siege, reichten in den vergangenen Spielen 2 bzw. 3 eigene erzielte Tore nicht zum erhofften Sieg. Hier machte sich der wochenlange Ausfall der Abwehrstützen Michael Fritsch und Timo Baumann bemerkbar. Zumindest Michael Fritsch hat inzwischen das Mannschaftstraining wieder aufgenommen und steht wieder im Kader. Lamentieren ist sowieso nicht das Ding von Übungsleiter Mo Tamo, vielmehr sieht er das große Potenzial in seinem Team und hofft, dass die Dreizehner ihre PS endlich wieder auf die Straße bringen, ihre eigenen Chancen nutzen und auch wieder zählbares einfahren. Der Gegner der Ersten, der VFC Kirchenlamitz, scheint nur sehr schwer in die Saison zu finden. Sind es die Kirchenlamitzer aus den vergangenen Jahren doch gewohnt, in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen, rangieren sie derzeit mit 13 Punkten auf einem Relegationsplatz zur Kreisklasse. Symptomatisch dafür ist sicherlich die 0:1 – Heimniederlage am vergangenen Spieltag gegen den FC Schwarzenbach/Saale in der 89. Minute und die verpasste Gelegenheit, einen Abstiegskonkurrenten auf Abstand zu halten. Umso wichtiger scheint ein Erfolg für die Jungs von der Weißenbacher Straße heute zu sein, um bis zur Winterpause einen komfortablen Vorsprung auf die Abstiegs- und Relegationsränge herauszuschießen.

Die 2. Mannschaft hat es mit dem SC Grünhaid zu tun, ein kleines Derby also. Etwas ärgerlich für die Reserve ist die Tatsache, dass mit dem FC Hohenberg-Schirnding bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit eine Mannschaft nicht zum Spiel, welches am Tag der deutschen Einheit stattfinden sollte, angetreten ist. Die Jungs von Trainer Dominik Sümmerer sind also ausgeruht und sicherlich heiß, weitere Punkte aufs Konto zu bringen, um somit den hervorragenden dritten Platz zu festigen. Doch Vorsicht, mit den Grünhaidern kommt ein ernstzunehmender Gegner an die Weißenbacher Straße, der derzeit auf einem starken 6. Tabellenplatz rangiert und sicherlich nicht kampflos die Punkte abgeben wird.

Besonderes Highlight an diesem Wochenende bis einschließlich Montag ist natürlich die traditionelle SV-Kirchweih. Alle sind dazu herzlich ins gemütliche SV-Sportheim eingeladen. Bei einem zünftigen Zoigl und einem leckeren „Kirwa“-Essen lässt es sich doch besonders gut fachsimpeln.

selb-live.de – Presseinfo SpVgg Selb 1913

FacebookXingTwitterLinkedIn