Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

hutschenreuther laufgruppe selb 0819212.8.2019 - An einem Laufevent der besonderen Art haben kürzlich sechs Mitglieder der Hutschenreuther Laufgruppe Selb teilgenommen. Im Rahmen der „11. Panoramatour Sächsische Schweiz“ ging Roland Schneider bei zwei Nordic Walking Wettkämpfen an den Start,

während Bettina Poß, Christine Schneider, Gerd Brunner, Harald Meichner und Stefan Sieder an der Königsdisziplin, dem 3-Etappen-Lauf, teilnahmen. Dabei galt es, an drei Tagen insgesamt 53 Kilometer zu laufen, wobei die einzelnen Laufzeiten am Ende zu einem Gesamtergebnis addiert wurden. Die unterschiedlichen Streckenprofile machten den Lauf dabei so besonders.

Die mit dem Kleinbus angereisten Selber bezogen zuerst ihr Quartier in Königstein und holten sich anschließend ihre Startunterlagen ab. Und dann ging es schon auf die erste Etappe: den Festungslauf Königstein. Die Festung ist eine der architektonisch und historisch wertvollsten Bergfestungen Europas. Die Läufer erwartete ein anspruchsvolles, bergiges Profil auf der 7,8 Kilometer langen Strecke. Nach dem Startschuss ging es für 650 Läufer zuerst auf eine Stadtrunde, bevor sie in den Wald einbogen, um dann auf größtenteils schmalen, wurzelreichen Pfaden stetig bergauf bis zur Festung Königstein zu laufen. Die Teilnehmer mussten dabei 255 Höhenmeter überwinden. Auf dem Festungsplateau umrundete man zuerst die Festung auf dem Patrouillenweg, bevor man durch das Burgtor in die Festung einbog. Entlang der inneren Festungsmauer, von der man auch während des Laufens einen wunderbaren Ausblick auf die Sächsische Schweiz und die Elbe genießen konnte, ging es dem Ziel entgegen, das die Selber nach 57 Minuten erreichten. Bei der Läufer-Party stärkte man sich für den nächsten Lauftag.

Früh am nächsten Morgen startete der zweite Etappen-Lauf über 30 Kilometer in Krippen bei Bad Schandau. Ziel war Hinterhermsdorf nahe der tschechischen Grenze. Die ersten sechs Kilometer führten zum Warmlaufen flach an der Elbe entlang, die das Läuferfeld bei Bad Schandau überquerte. Bevor man in den Nationalpark Sächsische Schweiz gelangte, mussten die fünf Läufer der Hutschenreuther Laufgruppe erst noch den steilen Wolfsgraben erklimmen, was teilweise nur im Gehen möglich war. Die anspruchsvolle Laufstrecke führte dann quer durch den Nationalpark mit seinen wuchtigen Felsformationen. Auf den zu überwindenden 580 Höhenmetern passierten die Läufer auch das wunderschöne Kirnitzschtal. Die Selber Sportler genossen auch dabei immer wieder die herrlichen Ausblicke auf die Landschaft. Bei Kilometer 25 erwartete die Läufer noch ein knapp drei Kilometer langer Anstieg, bevor das Ziel der zweiten Etappe in Hinterhermsdorf nach 3:24 Stunden erreicht war.

Roland Schneider nahm derweil in Hinterhermsdorf an einem zehn Kilometer Nordic-Walking-Wettkampf durch das Kirnitzschtal teil und erreichte in der Zeit von 1:18 Stunden den 2. Platz in seiner Altersklasse.

Am Nachmittag erholten sich die Selber in der Therme in Bad Schandau, um sich auf den letzten Etappentag vorzubereiten.

hutschenreuther laufgruppe selb 08191Am dritten Etappentag stand ein 15-Kilometer-Lauf mit 200 Höhenmetern auf dem Programm. Start und Ziel des deutsch-tschechischen Grenzlaufes war Hinterhermsdorf. Die Strecke war vom Untergrund und von der Landschaft sehr vielfältig und abwechslungsreich. Sie führte auch fünf Kilometer durch das wunderschöne Khaatal in Tschechien. Nach 1:24 Stunden erreichten die Selber das Ziel der letzten Etappe.

In einer Gesamtzeit von 5:47 Stunden absolvierten die Selber Ausdauersportler die drei Läufe über insgesamt 53 Kilometer.

Hervorzuheben ist der 3. Platz für Gerd Brunner (Foto) in seiner Altersklasse in der Gesamtwertung. Ein hervorragendes Ergebnis für den Selber, das mit einem Pokal gewürdigt wurde.

Am 10 Kilometer Nordic-Walking-Wettkampf „Rund um den Weifberg“ nahm Roland Schneider teil. Die anspruchsvolle Strecke bewältigte er in 1:30 Stunden und errang damit den 1.Platz in seiner Altersklasse.

Ein tolles Laufwochenende ging für die Selber Sportgruppe damit zu Ende. Ein besonderer Dank geht an den Fahrer und Betreuer Roland Schneider.

hutschenreuther laufgruppe selb 08192Die Läufer der Hutschenreuther Laufgruppe Selb am Start bei Bad Schandau vor dem 30 km Lauf von links: Roland Schneider, Christine Schneider, Gerd Brunner, Bettina Ploß, Stefan Sieder, Harald Meichner

selb-live.de – Presseinfo Hutschenreuther Laufgruppe Selb

kickers Selb plakat stadeln

Anzeige