Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

wsv Selb 071918.7.2019 – Am letzten Samstag im Juni fand im Freibad Arzberg deren 7. Sommerschwimmfest statt. Neben 155 Aktiven aus 14 Vereinen wie Münchberg Erlangen, Schwandorf, Bayreuth oder Cheb gingen auch 19 Schwimmerinnen und Schwimmer des 1. WSV Selb an den Start.

Gleich der erste Start eines Wassersportlers, die 100 Meter Freistil von Markus Rausch, war ein Krimi. Gerade mal drei Hundertstel trennten Markus in seinem Lauf vom Sieg. Allerdings bedeuteten die starke Zeit von 0:59,67 Minuten für den Wassersportler in seiner Altersklasse, den Masters, den 1. Platz.

Über 50 Meter Brust wurde er ebenfalls 1ter in der Zeit von 0:36,17 Minuten. Für zwei weitere Medaillen sorgten dann Paul Pitterling (0:57,54 Minuten) im Jahrgang 2007 und Pascal Kropf (0:44,70 Minuten) im Jahrgang 2005. Beide freuten sich über Silbermedaillen. Einen guten fünften Platz belegte Johannes Denzel in der Zeit von 1:19,95 Minuten.

Bei den Mädchen sorgte Lilli Stahl über die 50 Meter Brust für eine Medaille. Sie wurde in der Zeit von 0:59,67 Minuten im Jahrgang 2005 Dritte und bekam eine Bronzemedaille umgehängt. Mit jeweils Platz vier knapp an einem Podestplatz vorbei schwammen Elenor Dotzauer im Jahrgang 2006 und Senta Stahl im Jahrgang 2007. Sechste wurde Anne Hasselbacher im Jahrgang 2008, Siebte Lena Veit im Jahrgang 2007. Die Plätze neun und zehn gingen an Sara Fath und Hanna Neupert im Jahrgang 2010.

Probehalber bestritt Trainerin Astrid Eichler mal wieder einen Wettkampf. Über 50 Meter Rücken wurde sie bei den Masters zwar zweite, war aber mit der Zeit von 0:44,87 Minuten gar nicht zufrieden.

Dann standen die 50 Meter Freistil auf dem Programm. Und auch hier gab es ein spannendes Rennen, geliefert von Markus Rausch. Im schnellsten Lauf schlug er einen Wimpernschlag später als sein Konkurrent an. Durch Zielrichterentscheid und bei Zeitgleichheit (0:27,41 Minuten) wurde er Zweiter. Deutlicher ging es im Rennen von Paul Pitterling zu, mit gleichem Ergebnis. Erneut freute sich Paul über eine Silbermedaille (0:43,92 Minuten).

Eine Bronzemedaille erschwamm Pascal Kropf in seinem Jahrgang mit der Zeit von 0:34,66 Minuten. Im Jahrgang 2006 belegten die Aktiven des 1. WSV Selb Arnold Paul Platz sechs, Niklas Stange Platz acht und Florian Stange Platz neun. Im Jahrgang 2008 wurde Philipp Brunat Sechster.

Bei den Mädchen wurde Sara Fath Neunte im Jahrgang 2010, Aileen Hahn Im Jahrgang 2008 Zehnte. Im Jahrgang 2007 wurde Senta Stahl ebenfalls Neunte und Lena Veit Elfte. Erneut knapp am Podest vorbei schwammen Elenor Dotzauer (Jg. 2006) und Lilli Stahl (Jg. 2005). Sie belegten jeweils den vierten Platz. Erneut Zweite wurde Astrid Eichler bei den Masters, allerdings erneut mit einer mäßigen Zeit von 0:40,58 Minuten.

In diesem Jahr gab es auch einen kindgerechten Wettkampf. Dafür dürfen die Kinder nur 25 Meter schwimmen. Deshalb musste die 50 Meter Bahn durch eine Leine bei 25 Meter abgetrennt werden. Zusätzlich stellten sich Helfer bei der richtigen Distanz auf jede Bahn. Somit konnten auch zwei Selber Schwimmer ihren ersten Wettkampf absolvieren. Jasmin Fath wurde über 25 Meter Brust im Jahrgang 2012 knapp Siebte. Leo Pitterling ging über 25 Meter Freistil im Jahrgang 2012 an den Start und wurde ebenfalls Siebter.

Im dritten Wettkampfabschnitt ging dann Markus Rausch noch zweimal an den Start und sahnte noch zwei Goldmedaillen ab. Die 200 Meter Freistil absolvierte er in 2:18,04 Minuten und die 50 Meter Schmetterling in 0:30,57 Minuten.

Das Fazit war ein gelungener Wettkampf bei dem natürlich auch das super Wetter und das tolle Arzberger Freibad eine Rolle spielten, in dem sich die WSVler abschließend noch ausrutschen konnten.

wsv Selb 07191selb-live.de – Presseinfo 1. WSV Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn