Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

logo ec erkersreuth11.6.2019 – Herren 60, Bezirksklasse 2: EC Erkersreuth - SV Mistelgau 3:3; Nun fehlt also nur noch ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten Bad Steben 2 und die ECE Herren 60 würden in die Bezirksklasse 1 aufsteigen. Diese Chance bietet nun das 3:3 Unentschieden gegen den SV Mistelgau.

 

Aber welche Voraussetzungen herrschten beim ECE: Die H60 mussten auf ihre Stammspieler Arno Bareuther, Toni Graspeuntner und Adolf Distler verzichten; zudem musste Virgil Halmaghi sein Einzel abbrechen. August Vahle und Jürgen Judas von den Herren 65 unterstützten die Mannschaft mit Erfolg, wobei die Nummer 1 der Senioren den Gegner regelrecht wegfegte und mit seinem Doppelpartner an der Seite das Einser-Doppel wie gewohnt überlegen gewann.

Das zweite Doppel musste gewonnen werden, um das wichtige Remis sicher zu stellen, nachdem man nach den Einzeln mit 1:3 hinten gelegen war. Erich Krauter musste man dabei fast bedauern, der nach großem Kampf ganz unglücklich verlor. Roland Korlek fand an diesem Tag nicht die Mittel, um seinen hartnäckigen Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen. Aber im entscheidenden zweiten Doppel zeigte er an der Seite von Virgil Halmaghi eine beeindruckende Leistung und konnte sich mit der gesamten Mannschaft freuen, die fast aussichtslose Lage noch egalisiert zu haben.

Ergebnisse: Vahle - Kellner 6:2/6:1, Halmaghi - Hagen 3:2 w.o., Korlek - Wölfel 2:6/3:6, Krauter - Schmidt 6:7/5:7; Vahle/Judas - Kellner/Schmidt 6:2/6:1, Halmaghi/Korlek - Hagen/Wölfel 6:2/6:1.

 

Herren 65, Bezirksklasse 1: EC Erkersreuth - TC Burgkunstadt 4:2

Eine feine Leistung boten wiederum die „Oldies" des ECE in den Einzeln: Ein ruhiger, sicherer Wolfgang Geyer, ein echter Kämpfertyp Toni Graspeuntner und ein brillanter Techniker August Vahle legten mit ihren Siegen den Grundstein zum dritten Sieg im dritten Saisonspiel. Lediglich Reiner Viebig musste sich geschlagen geben, nachdem ihm nach 5:3 Führung im zweiten Satz nur noch drei Punkte zum Matchgewinn gefehlt hatten.

Damit war aber lediglich das Remis gesichert. Man wählte gut überlegt eine günstige Doppelaufstellung, wobei man August Vahle und Jürgen Judas ins Zweierdoppel beorderte, die den Gesamterfolg sicherstellen sollten. So leicht, wie es das Ergebnis ausdrückt, hatten es die beiden ECE-ler aber dann doch nicht. Die letztendlich deutliche Niederlage von Viebig/Geyer musste man bei drückender Hitze leider in Kauf nehmen.

Nach der Pfingstpause warten auf die Herren 65 des ECE noch zwei äußerst schwere Spiele gegen den VfB Rehau und bei der TS Bayreuth

Ergebnisse: Vahle - Heck 6:3/6:4, Graspeuntner - Padukience 6:0/6:4, Viebig - Dietz 6:4/5:7/5:10, Geyer - Gückel 6:1/6:0; Viebig/Geyer - Heck/Dietz 5:7/0:6, Vahle/Judas - Padukience/Gückel 6:2/6:1.

selb-live.de – Presseinfo EC Erkersreuth

kickers Selb plakat stadeln

Anzeige