14.9.2017 – In einem wenig ansehnlichen Spiel bei strömenden Regen holten sich die Kickers einen nie gefährdeten 7:1 Sieg und ziehen damit als einziger Kreisligist in das Halbfinale ein. Dort treffen sie im April 2018 auf den Bezirksligisten SpVgg Oberkotzau.

Die Kickers übernahmen in diesem Spiel sofort in Initiative und erarbeiteten sich ein Übergewicht. Die mitgereisten Selber Fans mussten bis zur 23. Minute warten ehe Terehof gefühlvoll den Torreigen eröffnete. Nur wenig später stand Torjäger Pleva genau richtig und markierte das 2:0. Schon im Gegenzug ein überheblicher Riesenbock von TW Sourek, den die Heimmannschaft zum Anschluss nutzte. Nur in den darauf folgenden zehn Minuten machten die Wunsiedeler etwas Druck ohne aber gefährlich vor dem Selber Gehäuse aufzukreuzen. Nach dem Wechsel ließen die Kickers den „Bruder Leichtsinn“ in der Kabine und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Noch zweimal Pleva, sowie Terehof und mit einem Traumtor in den Winkel durch Kempe waren die weiteren Torschützen. Einen Treffer steuerte noch ein ATS-Abwehrspieler bei. Die Wunsiedler kamen kaum mehr über die Mittellinie. Nur bei einem Gegenzug musste Keles klären. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb