13.9.2017 – ASV Wunsiedel – Kickers Selb (Mittwoch, 13.09.2017, 18.45 Uhr); Wer folgt dem SV Poppenreuth als zweiter Verein aus dem Süden des Fußballkreises Hof / Wunsiedel / Tirschenreuth ins Kreis-Halbfinale des Totopokals?

Unter diesem Vorzeichen steht das Aufeinandertreffen der beiden Kreisligisten, das unter Flutlicht ausgetragen wird. Während die Wunsiedler durch eine Spielabsage der SpVgg Wiesau kampflos ins Viertelfinale eingezogen sind, haben sich die Kickers mit einem beachtlichen 3:2-Erfolg über den Bezirksligisten FC Vorwärts Röslau das Ticket für die nächste Runde gesichert.

Ähnlich wie bei seinem Wunsiedler Kollegen Fabian Bartl überwiegt bei Kickers-Coach Jakob Schleicher die Gelassenheit. „Ein Weiterkommen ist nicht Pflicht“, nimmt er den Erfolgsdruck von seinen Schützlingen. Dennoch hat er gewisse Vorstellungen: „Wir wollen offensiv agieren und spielfreudig den Gegner unter Druck setzen.“ Etwas Sorgen bereitet Jakob Schleicher sein Personal. Defensivstratege Petr Rehak ist nach seiner Roten Karte aus dem Achtelfinale gesperrt, ebenso wie der am Sonntag in Wiesau vom Platz gestellte Torhüter Armin Maisel. Mit dem angeschlagenen Stefan Siegl und dem Langzeitverletzten Enrico Hesse fallen zwei weitere Abwehrspieler aus, so dass sich insbesondere die Hintermannschaft quasi von alleine aufstellt. Zudem lässt das Comeback von Fernando Redondo noch ein paar Tage auf sich warten.

Kickers Selb: Sourek – E. Turan, Kura, Wolf, Rimböck, Schneider, Karatas, Keles, Bösel, Terehof, Pleva, Pratsch, Vogel, Kempe

Der Sieger dieser Partie ist im April 2018 Halbfinalgegner bei der SpVgg Oberkotzau. Der zweite Finalteilnehmer wird im Aufeinandertreffen zwischen dem SV Poppenreuth mit dem Gewinner der ebenfalls am Mittwoch stattfindenden Begegnung SV 05 Froschbachtal – FC Trogen ermittelt.

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb