Anzeige

polizei selb

28.2.2020 - +++ Schwerer Unfall am Kreisverkehr +++

Selb. Ersten Erkenntnissen zufolge habe ein 65-Jahre alter Mann aus Schönwald, am 27.02.2020, gegen 11:15 Uhr, mit seinem VW Bus von Schönwald kommend die Hofer Straße in Richtung Selb befahren. Bereits vor dem dortigen Kreisverkehr, nahe der Rohrlohe, sei der 65-Jährige ohnmächtig geworden und

habe daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der VW Bus sei dann über die Kreisverkehrsinsel gefahren und sei dann erst im gegenüberliegenden Graben zum Stehen gekommen. Der 65-Jährige kam dann mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Hof. Erst später kam der Verdacht auf, dass der 65-Jährige, zum Unfallzeitpunkt stark alkoholisiert gewesen sein könnte. Eine Schnelluntersuchung dahingehend im Klinikum Hof, mehr als eine Stunde nach dem Unfallgeschehen, ergab einen Wert von 2,5 Promille. Bei dem 65-Jährigen wurden daher zwei Blutentnahmen durchgeführt, um ein Rückrechnungsgutachten erstellen zu können. Die Blutentnahmen und die Sicherstellung des Führerscheins des 65-Jährigen wurden durch die Staatsanwaltschaft angeordnet. Der VW Bus wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Der daran entstandene Sachschaden wird auf ca. 30000,- Euro geschätzt. Auch diverse verkehrstechnische Einrichtungen, wie u.a. ein Verkehrsschild wurden bei diesem Unfall in Mitleidenschaft gezogen, sodass zusätzlich ein geschätzter Fremdschaden von ca. 1000,- Euro entstand. Gegen den 65-Jährigen wird nun seitens der Polizei Marktredwitz wegen eines Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs u.a. ermittelt.

 

+++ Dieb gefasst +++

Selb. In den ersten Stunden des Freitagmorgen, genauer von 02:00 Uhr bis 02:15 Uhr, habe sich ein 40 Jahre alter Mann aus Münchberg an den in der Wittelsbacher Straße abgestellten Pkws zu schaffen gemacht. Er sei dabei von Auto zu Auto gegangen und habe jeweils an der Beifahrertür probiert, ob das Fahrzeug abgesperrt ist, oder nicht. An einem Pkw Daimler, Typ B200, eines 54-Jahre alten Mannes aus Selb hatte er offensichtlich Erfolg und sei auf der Beifahrerseite in den Wagen eingestiegen. Zeitgleich sei Besitzer des Daimler zufällig aus seinem Wohnhaus gegenüber heraus auf die Straße gekommen. Er habe laut eigenen Angaben an seinem Pkw einen „komischen“ Schatten wahrgenommen und sei daher zu seinem Daimler gegangen. Dort habe er dann eine männliche Person in seinem Fahrzeug festgestellt, welche daraufhin, ohne etwas aus dem Wagen entnommen zu haben, schnellen Schrittes zu Fuß in Richtung Innenstadt geflüchtet sei. Nach Angaben des 66-Jährigen habe er erst einige Minuten nach diesem Erlebnis realisiert, was kurz zuvor passiert sei und habe dann erst die Polizei verständigt. Eine umgehend eingeleitete Fahndung rund um den Tatort verlief zunächst negativ, jedoch konnte im Inneren des PKW ein blaues Taschenmesser aufgefunden werden. Im weiteren Verlauf der Fahndungsmaßnahmen, in welche auch Kollegen der Bundespolizei involviert waren, wurde zudem noch in der Fußgängerzone von Selb eine schwarze Umhängetasche aufgefunden. Beide vorgenannten Gegenstände konnten im Nachgang dem 40-Jährigen aus Münchberg zugeordnet werden. Mittels seiner am Tatort und in Teilen des Selber Stadtgebiets hinterlassener Schuheindruck-Spuren im Schnee, konnte der 40-Jahre alte Mann dann schließlich überführt werden. Er konnte wenig später am Bahnhof Selb angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er war geständig. Wenige Stunden zuvor hatte sich ein ähnlicher Fall in der Straße Schmiedbergl ereignet. Hier wurde aus einem geparkten, nicht versperrten Pkw Subaru Justy eines 22-Jahre jungen Mannes aus Selb in der Zeit von 27.02.2020, 21:20 Uhr, bis 23:20 Uhr, eine so genannte „Power-Bank“ mit einem Wert von ca. 10,- Euro entwendet. Auch dieser Fall geht auf das Konto des 40-Jährigen aus Münchberg. Gegen ihn wird nun seitens der Polizei Marktredwitz wegen Diebstahlsdelikten ermittelt.

 

+++ Unfall beim Abbiegen +++

Selb. Am Freitag, 28.02.2020, gegen 02:25 Uhr, ereignete sich an der Einmündung der Oberen Bergstraße in die Schillerstraße ein Verkehrsunfall. Ein 19-Jahre junger Mann aus Selb war mit seinem Pkw auf der Oberen Bergstraße unterwegs gewesen und wollte nach links in die Schillerstraße einbiegen wollen. Da er es eilig gehabt habe, habe er auf der stark schneebedeckten Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Daraufhin kollidierte der Pkw mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Beide Pkws wurden durch diesen Unfall beschädigt. An beiden entstand ein geschätzter Sachschaden von jeweils ca. 5000,- Euro. Der junge Mann muss sich nun wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrsordnung verantworten. Ihn erwartet daher mindestens ein Bußgeld in Höhe von 145,- Euro und ein Punkt auf dem Konto in Flensburg.

selb-live.de – Presseinfo PI Marktredwitz - weitere Polizeiberichte aus der Region Hochfranken auf www.einsatz-live.de  

FacebookXingTwitterLinkedIn