Anzeige

irishpub selb 0919

polizei selb8.9.2019 - +++ Drei Verletzte bei Unfall +++

Selb – Ein schwerer Unfall ereignete sich am Samstag, gegen 20 Uhr, auf der Kreuzung Christian-Höfer-Ring/Hofer Straße. Eine 28 Jahre alte Frau aus Schneeberg (Erzgebirge) war mit dem VW Caddy auf dem Christian-Höfer-Ring in Richtung Plößberger Weg unterwegs.

Mit im Auto saßen ein ebenso alter Mann und ihre beiden ein und vier Jahre alten Kinder. Die Autofahrerin übersah wohl die gelb blinkende Ampel an der Kreuzung zur Hofer Straße und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein. Zur gleichen Zeit war auf der vorfahrtsberechtigten Hofer Straße von links kommend, ein Fiat Panda mit Fuldaer Kennzeichen unterwegs. Dieser war mit zwei Männern und einer Frau besetzt. Bei dem heftigen Zusammenstoß wurde die Unfallfahrerin nur leicht verletzt; sie prellte sich das Handgelenk. Die anderen Mitinsassen bleiben unverletzt.

Schwer verletzt dagegen wurden die 56-jährige Fiatfahrerin, ebenso ihr um ein Jahr älterer Lebenspartner beide aus Fulda. Glück im Unglück hatte der 29 Jahre alte Sohn, der in Gersfeld, Wasserkuppe, wohnt; er blieb bei der Karambolage unverletzt.  

Die beiden Schwerverletzten wurden in die Kliniken Marktredwitz und Weiden verlegt; über die Art ihrer Verletzungen war derzeit noch nichts bekannt. Lebensgefahr konnte allerdings ausgeschlossen werden. Die beiden Autos hatten nur noch Schrottwert und mussten abgeschleppt werden. Auch ein Verkehrszeichen bekam Blessuren ab. Der Gesamtschaden dürfte sich auf 20.000 Euro belaufen. Die Unfallverursacherin muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

 

+++ Mit Quad gestürzt +++

Selb – Mit einem Bruch seines Schlüsselbeins endete die Fahrt eines 47 Jahre alten Marktredwitzers in Selb. Aufgrund von Nässe kam der Mann mit Gefährt ins Schleudern und stürzte. Der Verunglückte wurde ins Krankenhaus Selb gebracht; um das Quad, an dem 200 Euro Schaden entstanden war, kümmerte sich ein Bekannter.

 

+++ Nach Unfall geflüchtet +++

Selb – Zeuge einer Unfallflucht wurde am Samstag, gegen 14 Uhr, ein 56-jähriger technischer Zeichner aus Selb. Der Mann hatte beobachtet, wie an der Einmündung der Förster- in die Jahnstraße ein schwarzer VW Golf gegen einen dort geparkten 17 Jahre alten VW Golf aus Garmisch-Partenkirchen stieß. Anschließend trat der Unfallfahrer kräftig aufs Gaspedal und brauste mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Goldberg davon. Der Zeuge meint, dass das Kennzeichen des Unfallverursacherfahrzeugs SEL-MA gelautet habe, danach hätten noch zwei Ziffern gestanden. Recherchen mit dieser Kombination waren bislang allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Der Unfallflüchtige war nach Angaben des Zeugen 25 bis 30 Jahre alt und könnte vom Aussehen her türkischer Abstammung sein. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktredwitz in Verbindung zu setzen.

 

+++ Erst Ruhestörung, dann Polizisten beleidigt +++

Selb – Die Nacht zum Tag machten am Sonntagfrüh neun Halbstarke in einem Bushalthäuschen am Egerer Platz. Mit einem Baustellenradio beschallten sie die Umgebung, so dass gegen 0.45 Uhr mehrere Anrufe genervter Anwohner bei der Polizei eingingen. Um sicherzugehen, dass die nächtliche Musikdarbietung auch ein Ende fand, wurde das Radio sichergestellt. Einer der Radaubrüder, ein amtsbekannter 23-Jähriger, provozierte lautstark die Beamten. Als die Ordnungshüter ihm einen Platzverweis erteilten, bedachte er sie mit einer üblen Beleidigung. Nun hat er eine Anzeige wegen Beleidigung am Hals.

a

++ Unfall mit glimpflichem Ausgang +++

A 93 / Selb. Eine 44-jährige Regensburgerin verlor am Samstagnachmittag kurz vor der Anschlussstelle Selb-Nord die Kontrolle über ihren 1-er BMW und streifte die Mittelschutzplanke. Den eigenen Angaben nach war die nach Berlin reisende Frau kurzzeitig nicht konzentriert und kam wohl deshalb nach links von der Fahrbahn ab. Schlussendlich konnte die BMW-Fahrerin ihr Gefährt aber wieder unter Kontrolle bekommen und im Nachgang auf dem Standstreifen anhalten. Sie selbst blieb unverletzt. Den Schaden am BMW schätzt die Polizei auf ca. 5 Tausend Euro. Die Mittelschutzplanke wurde scheinbar nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen. Mit einer zwar durchgängig zerkratzten Fahrerseite konnte die Oberpfälzerin dann ihre Fahrt nach Berlin aber doch noch fortsetzen.

selb-live.de – Presseinfo PI Marktredwitz / VPI Hof - weitere Polizeiberichte aus der Region Hochfranken auf www.einsatz-live.de  

FacebookXingTwitterLinkedIn