Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

11.2.2019 - Sechs unerlaubt eingereiste Personen aus Aserbaidschan, Pakistan, dem Irak und Serbien stellten Selber Bundespolizisten und ihre Kollegen der Grenzpolizei Selb am vergangenen Wochenende fest. Weiterhin wurde ein Haftbefehl vollstreckt und ein verbotener Teleskopschlagstock aus dem Verkehr gezogen.

Die unerlaubt eingereisten Personen im Alter von 21 bis 45 Jahren wurden in internationalen Reisebussen auf den Bundesautobahnen A9 und A93 sowie im Bereich des Hofer Hauptbahnhofes entdeckt.

Alle kontrollierten Personen konnten die für Deutschland erforderlichen Reisedokumente nicht vorweisen. Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Sachbearbeitung wurden die sechs Männer in die Anker-Einrichtung Oberfranken nach Bamberg weitergeleitet oder wurden mit einer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz im Gepäck, schriftlich aufgefordert Deutschland unverzüglich wieder zu verlassen.

Ein mit Haftbefehl gesuchter 41-jähriger Serbe konnte am Sonntag mit 308 Euro gezahlter Geldstrafe fünf Tage Erzwingungshaft abwenden. Er war wegen mehrerer Verstöße gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz verurteilt worden.

In der Nacht zum Montag entdeckte eine gemeinsame Streife zudem auf der grenzüberschreitenden Bundesstraße 303, im Bereich Marktredwitz bei einem 35-jährigen Mann aus Tschechien einen verbotenen Teleskopschlagstock, den er zugriffsbereit in einer Umhängetasche mitführte.

selb-live.de – Presseinfo Bundespolizei Selb - weitere Polizeiberichte aus der Region Hochfranken auf www.einsatz-live.de