Anzeige

 30.11.2021 - A93/Selb.- Die Verkehrspolizei aus Hof führte am 29.11.2021 in den Vormittagsstunden eine fünfstündige Geschwindigkeitsmessung auf der A93 bei Selb durch. In dem auf 80 km/h beschränkten Streckenabschnitt im Bereich von Selb durchfuhren in Richtung Süden 1975 Fahrzeuge die Strahlen der Messgeräte.

146 Mal löste der Blitz aus und markierte eine Geschwindigkeitsüberschreitung. Die seit Kurzem gültigen Verschärfungen im Bußgeldkatalog zeigten bei der Messung deutlich ihre Wirkung. Denn Temposünden, die früher noch mit einer Verwarnung geahndet wurden, ziehen nun teilweise drakonische Bußgeldanzeigen nach sich.

Unter den 148 registrierten Verstößen waren 122 Anzeigen und lediglich 24 Verwarnungen zu verzeichnen. Drei Mal wird zu einer Geldbuße und Punkten in Flensburg noch ein Fahrverbot auf die Temposünder warten.

So auch für den Fahrer eines Pick-Up aus dem Vogtlandkreis. Der 60-jährige Sachse war mit 128 km/h unterwegs, als es blitzte.

320 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei sowie ein Fahrverbot von einem Monat sind die Folgen der Tempoüberschreitung.

 

selb-live.de – Presseinfo VPI Hof

weitere aktuelle Polizeimeldungen aus der Region auf >>> einsatz-live.de

 

FacebookXingTwitterLinkedIn