Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

csu Selb 0619119.6.2019 – Die Stadtratsfraktion der Liste 1 (CSU/Freie Wähler Selb) stellt in der nächsten Stadtratssitzung den Antrag, einen Aufkauf des Gebäudekomplexes an der Kreuzung Jahn- und Försterstraße durch die Stadt zu prüfen. Man sieht hier großes Potential für die Schaffung modernen, hochwertigen Wohnraums.

„Es kann nicht sein, dass Zuzugswillige und Selb-Rückkehrer kaum passenden Wohnraum finden und sich in Nachbargemeinden ansiedeln. Das sind größtenteils junge Familien – und genau die brauchen wir“, begründet Fraktionsvorsitzender Carsten Hentschel den Antrag. Auch für Lehrkräfte und Referendare könne dieser Standort sehr interessant sein. Er verweist in diesem Zusammenhang auf die erfolgreich umgesetzten Projekte auf dem „Vorwerk“. Dort sei es gelungen, alte Bausubstanz sukzessive durch modernen Wohnraum zu ersetzen.

CSU-Ortsvorsitzender und Anwohner Matthias Müller verweist auf die hervorragende Wohnlage des Gebäudekomplexes. Neben der unmittelbaren Nähe zu Schulen, Kindergärten und Einzelhandel sei es vor allem die kurze Entfernung zu Wald- und Erholungsgebieten, die die Vorteile dieses Gebietes ausmachten. Als direkter Nachbar sieht er den momentanen Zustand der Immobilien verbesserungswürdig. „Der Zustand der Gebäude macht von außen keinen guten Eindruck. Zerbrochene Fensterscheiben, veraltete Standards und bröckelnder Putz erwecken den Eindruck, dass ein Großteil der Wohneinheiten nur auf einem notwendigen Niveau in Stand gehalten werde. Das ist mittelfristig keine Lösung“, so Müller.

Der finanzielle Aufwand durch die Stadt wird sich dabei in erträglichen Grenzen halten. „Die momentan noch hohen Fördermöglichkeiten durch den Freistaat sollten wir abgreifen für die Kosten, die nicht über die Mieten finanziert werden können“, so Fraktionsvize Wolfgang Kreil. Er geht von einer Förderquote von mindestens 80 % aus. Den verbleibenden Eigenanteil der Stadt sieht er gut investiert.

Von dem Erfolg des Projekts ist auch Stadtrat Roland Schneider überzeugt: „Die Stadt muss hier einen Impuls setzen, dass hochwertiger Wohnraum in Selb wirtschaftlich etabliert werden kann. Das Ganze könnte ein Selbstläufer werden.“ So könne er sich durchaus vorstellen, dass sich auch private Investoren an diesem Projekt beteiligen.      

csu Selb 06191selb-live.de -Presseinfo CSU Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn