Anzeige

jacobs selb silvester 2018

10.6.2018 – „Nach intensiver Diskussion hat sich der Stadtrat mehrheitlich für ein kommunales Kino in Selb entschieden“, zeigte sich Dr. Klaus von Stetten, der Sprecher der Aktiven Bürger beim jüngsten Stammtisch der Interessengemeinschaft erleichtert. Er erwarte jetzt,

dass alle guten Demokraten diese Entscheidung respektieren und man sich gemeinsam für die Umsetzung dieser Idee engagieren werde. Martin Groeper regte an, bei den geplanten Baumaßnahmen im Bürgerpark auch für ausreichend viele Parkplätze für Kino und Stadtbücherei zu sorgen. Schließlich erwarte man für beide Einrichtungen auch Gäste aus dem gesamten Landkreis. Martin Pape ergänzte, dass auch das Forum Selb erleben erleichtert über die Stadtratsentscheidung pro Kino sei. Das Kino mit einer neuen Ausrichtung sei zusammen mit der geplanten Stadtbücherei gegenüber ein wichtiger Beitrag für das Leben in der Innenstadt.

Ein weiteres Thema der Stammtischbesucher war die Attraktivitätssteigerung des Selbbachs auf seinem Weg durch die Stadt. „Wasser ist immer ein Magnet“, erläuterte Klaus von Stetten die bereits geplanten Maßnahmen. Mit von der Partie seien das Wasserwirtschaftsamt und die Abwassergesellschaft (AWS). Die Aktiven Bürger hätten bereits Ideen entwickelt. So könnten Steintreppen direkt am Wasser zum Verweilen einladen. Auch mit Lichteffekten könne man den Selbbach besser in Szene setzen. Denkbar seien auch Wasserräder und Hinweistafeln zur bewegten Geschichte des Gewässers. Ein entscheidender Schritt sei jedoch die Verbesserung der Wasserqualität. Hier sei die Hilfe der AWS unverzichtbar.

Eine bessere Werbung für Selb und sein Eisstadion durch die Tourismuszentrale Fichtelgebirge wünschten sich die Aktiven Bürger. So würden zum Beispiel auf deren Internetseite 14 Städte aus dem Fichtelgebirge und der benachbarten Oberpfalz unter der Rubrik „Eislaufen“ aufgeführt, Selb mit deiner Eissporthalle fehle jedoch, der attraktive Eishockeysport in Selb komme überhaupt nicht vor. Es wurde vorgeschlagen, bei den auswärtigen Eishockey-Fans für Selb und den Landkreis zu werben. Die Landkreisaktion „Freiraum für Macher“ würde sich dazu eignen.

Die Stammtischbesucher diskutierten auch über den versiegelten Place de Beaucoucé in der ehemaligen „Kraft“. Klaus von Stetten wies darauf hin, dass die französischen Freunde aus der Partnerstadt eine besondere Vorliebe für Picknicks in der Natur hätten. Neben Verbesserungen für den Platz solle man auch über eine Verlegung des Platzes an einen anderen Standort nachdenken.

selb-live.de - Presseinfo Aktive Bürger Selb