Anzeige

31.7.2016 – Die seitens des Selber Stadtrates vorgeschlagenen Maßnahmen zu den Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen 2023 hat, wie auf selb-live.de berichtet, die Regierung von Oberfranken bewertet. Hierzu nimmt Dr. Klaus von Stetten, Fraktionsvorsitzender

der Aktiven Bürger, wie folgt Stellung:

 

Die Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen sind auf einem guten Weg. Wir Selber hätten uns eine Landesgartenschau mit einer Förderung zwischen 40 und 60 Prozent schwerlich leisten können. Deshalb sind wir der bayerischen Staatsregierung dankbar, dass sie mit den Freundschaftswochen ein ganz anderes Format gefunden hat, das der neuen Zusammenarbeit mit Tschechien Rechnung trägt. Es bedeutet eine Aufwertung der Stadt in vielen Bereichen, mit einer mindestens 90prozentigen Förderung des Freistaats. Ein solches Projekt ist ein Novum in Bayern. Deshalb müssen alle Beteiligten auch die betroffenen Ministerien es auch neu entwickeln, den Rahmen abstecken. Der Selber Stadtrat hat der zuständigen Regierung von Oberfranken eine ganze Palette von Vorschlägen zur Prüfung vorgelegt. Auch die Selberinnen und Selber sind mit Vorschlägen beteiligt. Und es war von vorneherein klar, dass es nur ein Teil der Ideen bis zur Umsetzung schaffen wird. Die Regierung hat die Vorschläge geprüft und das Machbare gefiltert. Ein ganz normaler Vorgang. Jetzt heißt es, die investiven Vorschläge konstruktiv mit den Ministerien und der Regierung weiter zu entwickeln. Und auch das wird allen Beteiligten mit der nötigen Sachlichkeit und Ruhe gelingen. Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, der Ideengeber für die Freundschaftswochen, wird das ab September zusammen mit einem professionellen Geschäftsführer tun. Und der Ideenwettbewerb wird weitergehen. Während bisher nur über Investitionen gesprochen wurde, wird der gestalterische Teil der Freundschaftswochen in den nächsten Jahren ein weiteres Millionenprojekt. Zahlreiche attraktive Veranstaltungen vor Ort werden als Besuchermagnet wirken. Das ist positiv für Selb und die ganze Region. Die Städte Selb und Asch und die grenzüberschreitende Region werden sich im Jahr 2023 von ihrer besten Seite zeigen und alle Sparten präsentieren, die sie lebens- und liebenswert machen. Wir werden uns den zahlreichen Besuchern erlebbar darstellen. Es werden Attraktionen geschaffen, die noch lange an die bayerisch-tschechischen Freundschaftswochen erinnern werden. Diesen Imageschub wollen wir schon jetzt nutzen und in Selb und der Region gemeinsam weiter an dem einmaligen, aber nachhaltigen Projekt arbeiten.

 

selb-live.de – Presseinfo Aktive Bürger

FacebookXingTwitterLinkedIn