Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

michl mueller selb 111918.11.2019 – Nahezu drei Stunden lang gab es ordentlich auf die Lachmuskeln. Mit einem wahren Gag-Feuerwerk begeisterte der Kabarettist Michl Müller im bestens gefüllten Rosenthal-Theater. Als selbsternannter „Dreggsagg“ bescherte der Bad Kissinger eine deftige Mischung aus Comedy und Kabarett. Ganz im Zeichen seines Programms „Müller… nicht Shakespeare!“

Die ewige „Suche nach Liebe, Glück und Unsterblichkeit“ war da das Motto eines humorvollen Abends. Nach Fanfarenklängen zur Begrüßung ging es zugleich aufs politische Feld. Natürlich konnte Müller da sein Mundwerk nicht bremsen. CDU, SPD und Co. wurden durch den Kakao gezogen: Die Mumie aus dem Kanzleramtskeller Friedrich Merz, der „sprechende Duschvorhang“ Annegret Kramp-Karrenbauer, die Allzweckwaffe Ursula von der Leyen als „Thermomix der Bundesregierung“. Die Bundeswehr habe von 128 Eurofightern nur acht zur Verfügung. Außerdem keine Piloten, die genug Flugstunden hätten. Wie soll da nun eine Militärparade aussehen? „Drei Panzer und vier funktionierende Hubschrauber. Zum Schluss kommt der ADAC und schleppt einen Eurofighter hinter sich her“, witzelte Müller, der schon seit über 20 Jahren auf der Bühne steht und unter anderem aus „Fastnacht in Franken“ auch aus dem TV bestens bekannt ist.

michl mueller selb 11191Mit hoher Schlagzahl und geradeheraus nahm er sich einen nach dem anderen vor. Und auch Angela Merkel dürfte wohl vielen nicht mehr aus dem Kopf herauskommen: Dann, wenn eine Tempo-Messanlage zu schnell durchfahren und dann der traurige Smiley erscheint. „Seid ihr dagegen nicht zu schnell, dann bekommt ihr den Altmeier zu Gesicht“, so Müller über die deutschlandweit installierten Merkel-Denkmale. Nicht zu kurz kam der Brexit. Rein kulinarisch betrachtet wäre England jedoch kein Verlust.

Apropos Kulinarik. Wurde früher noch einfach gegrillt, so stünde nun Barbecue hoch im Kurs. Der teuerste Grill für das billigste Fleisch müsse es sein. Und dann die neumodischen Smoker: „Das sind doch nur qualmende Katzenkrematorien!“ Alltagsthemen wie diese nahm sich der Kabarettist vor. Dabei trage er natürlich stets frische Unterhosen. Da waren Körperhygiene und Intimrasur bei Männern zugleich als Themen parat. Bei Letzteren würden Frauen dagegen längst schon wieder aufforsten, mit Mustern, wie zum Beispiel der Skyline von Selb.

michl mueller selb 11192Mit Musik aus dem Off brachte Michl Müller als Einlagen den ein oder anderen seiner Songs zum Besten. Keineswegs fehlen durfte immer wieder zwischendurch Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“. Nichts habe er allerdings von der einstigen Ausdrucksweise à la holde Maid. „Ich bin da ein Volldepp und das ist Programm, aus mir pullert es nur so hinaus“, bekommt er es in der Szenerie des barocken Balkons in Verona prompt auch mit Shakespeare in Gestalt eines sächselnden Totenschädels zu tun. Romeo und Julia, zwei unsterblich Verliebte, „das ist nichts anderes als Rosamunde Pichler heute“, hatte Michl Müller bei seinem Auftritt in Selb unzählige Lacher auf seiner Seite. Eine Zugabe gab es zwar nicht in Form einer Scheibe Gelbwurst, aber natürlich in Form eines Medleys seinen Hit „Fleischereifachverkäuferin.“

selb-live.de – Michael Sporer

FacebookXingTwitterLinkedIn