Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

buch fichtelgebirge selb19.10.2019 –Neue Ausgabe von „Lebensart genießen – im Fichtelgebirge“ – Auf 304 Seiten erwartet die Leser ein facettenreicher Mix mit vielen neuen Adressempfehlungen, Geheimtipps, Highlights, Hintergrundgeschichten – Die Entwicklungsagentur Fichtelgebirge, der Förderverein Fichtelgebirge, die Tourismuszentrale und die Luisenburg-Festspiele unterstützen die Verbreitung.

Was macht das Fichtelgebirge lebens- und liebenswert? Eine Antwort auf diese Frage liefert das Buch „Lebensart genießen – im Fichtelgebirge“. Im Oktober 2019 – genau 5 Jahre nach dem Erscheinen der Erstauflage, die ein regionaler Bestseller wurde – ist das Buch in einer Neuausgabe erschienen. Es deckt erneut ein breites Themenspektrum ab: von „Essen, Trinken, Ausgehen“ über „Ausstattung, Design, Architektur“ bis zu „Kunst, Kultur, Natur“. Gegenüber dem Erstlingswerk von 2014 handelt es sich praktisch um einen zweiten Band. Denn rund die Hälfte der Beiträge wurde komplett neu erarbeitet, alle weiteren Inhalte zudem vollständig aktualisiert.

„Mit dem Buch haben die Leser nicht einen weiteren, x-beliebigen Führer in der Hand, sondern ein Top-Medium für die Region, unverwechselbar und optisch hochwertig aufbereitet, mit sorgfältig ausgewählten Adressempfehlungen und interessant zu lesenden Hintergrundbeiträgen“, erklärt Dr. Oliver van Essenberg. Der Herausgeber des Buches ist seit vielen Jahren im Fichtelgebirge unterwegs; er betreut als Chefredakteur das jährlich erscheinende Magazin „ZUKUNFT Fichtelgebirge“ und zeichnet zudem für das Publikationsprojekt „Hüben und Drüben“ verantwortlich, das Entdeckertipps aus dem Fichtelgebirge und dem Karlsbader Land präsentiert.  

Viele Gastautoren und Kenner der Region haben mit Beiträgen an dem reich bebilderten und in jeder Hinsicht opulenten Nachschlagewerk mitgewirkt, darunter Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele, der Autor Eugen Gomringer, geistiger Vater des „Kunsthauses Rehau“, Ronald Ledermüller, Geschäftsführer des Naturparks Fichtelgebirge, Bierexperte Norbert Krines sowie viele andere mehr.

buch fichtelgebirge selbSchon bei der Erstauflage hat der Förderverein Fichtelgebirge mitgeholfen, das Werk bekannt zu machen. „Wir wollen vor allem auch Firmen motivieren, das Buch im Rahmen ihrer Fachkräfte-Akquise oder als Mitarbeiter- oder Kundengeschenk einzusetzen. Dieser „zweite Band“ gibt auch uns Einheimischen wieder viele Anregungen, unser Fichtelgebirge neu zu entdecken“, so Sybille Kießling, Erste Vorsitzende des Fördervereins. Auch die Entwicklungsagentur Fichtelgebirge unterstützt die Neuausgabe. „Wir freuen uns, wenn das Buch eine große Verbreitung findet. Unsere Region hat so viel zu bieten. ‚Lebensart genießen‘ ist eines der wenigen Bücher, das diese Vielfalt wirklich zeigt. Die gelungene Themenauswahl, die Darstellung und grafische Aufbereitung machen ‚Lebensart genießen‘ zu einem tollen Geschenk. Wir würden uns freuen, wenn es – wie schon die erste Auflage – wieder eine große Verbreitung findet und mit seinen Inhalten für unser schönes Fichtelgebirge wirbt“, sagt Thomas Edelmann, Leiter der Entwicklungsagentur Fichtelgebirge.

Weitere Partner, die die Verbreitung intensiv unterstützen, sind die Tourismuszentrale Fichtelgebirge und die Luisenburg-Festspiele Wunsiedel. Der Leiter der TZ Fichtelgebirge, Ferdinand Reb, wird das Buch insbesondere an Journalisten und Multiplikatoren weitergeben, die an spannenden Geschichten über das Fichtelgebirge interessiert sind. Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Festspiele, hat den Leitartikel zu dem Buch verfasst und sieht in „Lebensart genießen“ ein Aushängeschild für die Region. „Die Luisenburg-Festspiele locken jährlich um die 150 Mitarbeiter, ortsfremde Künstler und Personal, an, die an den spielfreien Tagen natürlich auch die Region entdecken wollen. Die bekannten und vor allem geheimen Tipps von Dr. Oliver van Essenberg sind dabei von unschätzbarem Wert. Von unseren 130.000 bis 150.000 Zuschauern ganz zu schweigen.“

Von der Serie „Lebensart genießen“ sind mit einem vergleichbaren Konzept bislang vier weitere Bücher über die Regionen Bamberg, Bayreuth, Nürnberg und Würzburg erschienen.

Herausgeber: Oliver van Essenberg. Mit Beiträgen von: Oliver van Essenberg, Sabine Dittrich, Karla Fohrbeck, Eugen Gomringer, Alexandra Hentschel, Dietmar Herrmann, Christof Kaldonek, Laura Krainz-Leupoldt, Ronald Ledermüller, Beate Roth, Josef Schmidt, Wilhelm Siemen, Birgit Simmler u.a. Preis: 19,95 Euro. 304 Seiten, ca. 500 Abbildungen. Verlag: selekt, Bamberg. Erscheinungstermin: 15. Oktober 2019. ISBN: 978-3981855111

selb-live.de – Presseinfo Landratsamt Wunsiedel

FacebookXingTwitterLinkedIn