Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

… am 2. November im Rosenthal-Theater – Tickets hier 

rosenthal theater selb vocanta28.10.2019 – Ein herausragendes musikalisches Ereignis erwartet die Besucher im Rosenthal-Theater Selb am kommenden Samstag, 2. November, um 19.30 Uhr, mit der szenischen Kantate „Carmina Burana“ von Carl Orff und im Vorprogramm mit bekannten Chören von Robert Schumann.

„Carmina Burana“ beruht auf den „Beurer Liedern“ (lat. Carmina Burana), einer Sammlung von Lied- und Dramentexten aus dem 11. und 12. Jahrhundert. In Selb ist die Fassung für Soli, Chor, Schlagwerkensemble und 2 Klaviere zu erleben.

Nicht wie ursprünglich angekündigt der Pro-Musica-Chor aus München, sondern der Chor „Vocanta“ aus Erlangen wird den Chorpart übernehmen. Dabei werden rund 60 erwachsene Sängerinnen und Sänger und etwa 20 Kinder im Kinderchor auf der Bühne stehen. Das Ensemble, das bereits mehr als 30 Jahre besteht, gibt seit 1990 mehrmals im Jahr geistliche und weltliche Konzerte in Erlangen und Umgebung. Neben verschiedenen Konzertreisen im In- und Ausland (z. B. Frankreich, Schweiz, England und Russland) und der erfolgreichen Teilnahme an mehreren Wettbewerben zeigt „Vocanta“ vor allem Präsenz durch Auftritte im fränkischen Raum. Im Mai 2018 war „Vocanta“ anlässlich des 30-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums zum 3. Mal um russischen Wladimir. Der Chor erhielt 2007 den Förderpreis der Erlanger Kulturstiftung und im Jahr 2016 den Kulturpreis der Stadt Erlangen.

Die Solisten in „Carmina Burana“ sind Judith Spiesser (Sopran), Sibrand Basa (Tenor), und Andreas Burkhart (Bariton). Weiter vertreten sind das Münchner Schlagwerk-Ensemble sowie Mirjam von Kirschten und Heiko Stralendorff an den beiden Konzertflügeln im Rosenthal-Theater.

Die Leitung bei „Carmina Burana“ liegt in Händen von Prof. Thomas Gropper aus München. Prof. Gropper ist selbst Bariton und Professor für Gesang, Stimmkunde und Gesangsdidaktik an der Hochschule für Musik und Theater München, und Sprecher und Moderator beim Bayerischen Rundfunk. Einen wesentlichen Teil von Groppers Arbeit machen Pädagogik und Chorarbeit aus. Er war Stimmbildner des Münchner Bachchors und des Münchner Motettenchors und lehrte 10 Jahre an einer renommierten Münchner Schauspielschule. Seit 2005 leitet er den Kammerchor „Arcis-Vocalisten München“. Er dirigierte u. a. die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz, die Vogtlandphilharmonie, das Philharmonische Orchester Bad Reichenhall und die Barockensembles „La banda“ und „L’arpa festante“ im Herkulessaal und Prinzregententheater München.

Bevor die Besucher am 2. November im Selber Theater „Carmina Burana“ miterleben können, singt der Chor „Vocanta“ unter seinem Leiter Joachim Adamczewski als Vorprogramm und Einstimmung Chöre von Robert Schumann. Es erklingen „So wahr die Sonne scheinet“ aus „Minnespiel“, op. 101 Nr. 8, „Es ist verraten“ aus „Spanisches Liederspiel“, op. 74 Nr. 5, „Ich bin geliebt“ op. 74 Nr. 9, und „Zigeunerleben“ op. 29, Nr. 3.      

Der Leiter des Chores „Vocanta“, Joachim Adamczewski, erhielt seine umfassende musikalische Ausbildung als Sänger im Windsbacher Knabenchor unter Hans Thamm. Nach dem Abitur folgte ein Studium in Sologesang bei Frau Prof. Christa Degler und Herrn Kammersänger Manfred Capell, sowie das Studium der Schulmusik in Würzburg. Als Konzert- und Liedersänger ist Adamczewski in der Region Franken sehr gefragt. Seit 1995 unterrichtet er am Musischen Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen, ist dort Fachbetreuer für Musik und leitet verschiedene Schulchöre.

Neben anderen Chorleitertätigkeiten formte er in über 30 Jahren den unverwechselbaren Chorklang von Vocanta und leitet dieses Ensemble seit der Gründung im Jahr 1985. 2013 erhielt er für seine Verdienste um das kulturelle Leben den Ehrenbrief der Stadt Erlangen.

Eintrittskarten für „Carmina Burana“ und die Chöre von Robert Schumann am 2. November gibt es bei Leo’s Tee & Mehr in Selb und online zum selbst ausdrucken im selb-live.de-Ticketshop rosenthal theater selb vocanta

FacebookXingTwitterLinkedIn