Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

kiss hochfranken blsv 021911.2.2019 - Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) und sein Kooperationspartner LOTTO Bayern haben bei der Gala des Vereinswettbewerbs „Quantensprung“ in Bad Kötzting wieder bayerische Sportvereine für ihr Engagement im Sport und ihre Vereinsprojekte geehrt. Geehrt wurde dabei auch die TS 1887 Selb mit dem Angebot der KiSS Hochfranken.

Der Wettbewerb hat mittlerweile Tradition: Zum 11. Mal wurden bei der feierlichen Quantensprung-Gala von LOTTO Bayern und dem BLSV bayerische Sportvereine ausgezeichnet, die im Rahmen ihrer Vereinsarbeit mit innovativen Ideen von sich reden machen und neue Wege gehen. Insgesamt sind bei der aktuellen Quantensprung-Auflage über 100 Bewerbungen eingegangen – und mit der Turnerschaft

1887 Selb, dem HV Oberviechtach 2002, dem Gehörlosen SV Würzburg, dem TSV Oberisling und dem BC Hellenen München durften sich wieder fünf Vereine über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 4.000 € für die Vereinskasse freuen.

Zusätzlich zur Überreichung des Preisgeldes stand für die Siegervereine bei der Gala in der Spielbank Bad Kötzting eine feierliche Ehrung mit Showprogramm sowie eine Vorstellung ihrer Projekte im Mittelpunkt. Insbesondere BLSV-Präsident Jörg Ammon und LOTTO Bayern Präsidentin-Friederike Sturm lobten die Quantensprung-Gewinner für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Vereinsprojekte.

Jörg Ammon (BLSV-Präsident): „Es war ein großartiger Abend mit einer tollen Atmosphäre. Die Gewinnervereine sind das Salz in der Suppe, das macht richtig Spaß. Dabei zeigt sich, wie lebendig die Vereinsidee ist.“ LOTTO Bayern-Präsidentin Friederike Sturm ergänzte: „Es war eine phantastische Veranstaltung mit sensationellen Vereinen.

Jeder hatte etwas Besonderes zu zeigen, ich bin sehr glücklich mit dem Ergebnis. Der Quantensprung ist ein Erfolgsmodell, das wir auch über 2020 hinaus fortsetzen wollen.“

 

Turnerschaft 1887 Selb: Sportangebot aus einer Hand

Als die Oberfranken vor ein paar Jahren den Startknopf für die erste, vereinseigene Kindersportschule (KiSS) drückten, konnte niemand ahnen, dass sie mit diesem Angebot zu einem Aushängeschild der Region Hochfranken avancieren würden. Denn mittlerweile arbeitet die Turnerschaft mit ihren Übungsleitern landkreisübergreifend in insgesamt zwölf Kindergärten, fünf Grund- und zwei Mittelschulen sowie zwei Mittagseinrichtungen. Wie es dazu kam?

Zusammen mit den Landratsämtern Hof und Wunsiedel wurde im Schuljahr 2016/2017 das Projekt „KiSS Hochfranken“ aus der Taufe gehoben und inhaltlich und strategisch so organisiert, dass die Initiative flächendeckend angeboten werden kann. Dafür musste die TS Selb als traditioneller Breitensportverein auch neue Wege gehen und zum ersten Mal in seiner Historie auf hauptamtliches Personal zurückgreifen. Der große Erfolg gibt ihnen Recht. Der Verein bewegt momentan über 550 Kids. Das Motto der KiSS „Früh beginnen, zur richtigen Zeit spezialisieren“ kommt also vielerorts gut an, denn die sportartübergreifenden Grundlagenausbildung für Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren orientiert sie sich nicht nur am Entwicklungsstand der Kinder, sondern ist kompatibel mit den Bildungsplänen der jeweiligen Einrichtungen. Das neue Serviceangebot zahlt sich auch für den Verein aus, denn die Mitgliederzahl, insbesondere im Kinderbereich, nimmt stetig zu.  kiss hochfranken blsv 0219

selb-live.de – Presseinfo BLSV