Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

ringelnatz selb13.2.2019 – In der laufenden Spielzeit im Rosenthal-Theater bietet die Stadt Selb in ihrem Kulturprogramm erstmals gezielt eine kleine Reihe von Veranstaltungen an späten Sonntagnachmittagen an. Versuche damit in der letzten Spielzeit und positive Reaktionen von Besuchern,

denen es lieb ist, früh abends wieder zuhause zu sein oder nach der Veranstaltung gemütlich zum Essen gehen zu können, haben bestätigt, dass dies funktionieren könnte.

Beginn der Reihe ist am kommenden Sonntag, 17. Februar, um 17.00 Uhr, mit einem Ringelnatz-Programm mit Musik. Der Titel ist „Echt verboten!“. Das Programm wird im sog. Studio im Bühnenhaus des Rosenthal-Theaters gegeben.

Ringelnatz ist ein Klassiker geworden, ein Dichter, den alle kennen, aber keiner liest. Zu Unrecht. Es gibt so viel mehr in seinen Büchern zu entdecken. Wie aber ist in der heutigen Zeit einem von den Massenmedien mit ständig neuem Material versorgten, oft zugeschütteten Publikum der Blick auf einen unterschätzten Dichter freizuschaufeln? Wie können – weg von den üblichen Klischees, in denen der Dichter nur als Spaßvogel und ringelnatz selbUlknudel vorgeführt wird – auch die verborgenen Seiten seines Wissens durchleuchtet und in angemessener Weise zum Vorschein gebracht werden?

Dieser Aufgabe widmen sich in einem gemeinsamen Projekt der Autor, Schauspieler und Ringelnatzpreisträger Achim Amme (Tatort, Bella Block, Stubbe) und der u.a. durch seine Filmarbeit mit Fatih Akin bekannte Musiker Ulrich Kodjo Wendt. Das Anliegen Ammes ist es, „Joachim Ringelnatz, diesen wunderbaren, mit einem großen Herzen ausgestatteten, rotzfrechen, immer für eine Überraschung guten Menschen in seiner Tiefe, als auch in seinen literarischen, wie sonstigen Höhenflügen (und Abstürzen) einem interessierten Publikum näher zu bringen“.

Eintrittskarten für „Echt verboten!“ mit Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt am 17. Februar um 17.00 Uhr gibt es bei Leo’s Tee & Mehr in Selb, Poststr. 7, Tel. 09287/4524.

selb-live.de – Presseinfo Stadt Selb