Anzeige

jacobs selb silvester 2018

selb asch 202313.6.2018 – Um die langfristigen Planungen der Zusammenarbeit zwischen den Städten Selb und Asch weiter auszubauen wurde bereits im Jahr 2014 im Rahmen eines grenzüberschreitenden Projekts ein Strategischer Plan erstellt. Das aktuellste und wichtigste Thema

zwischen den beiden Nachbarstädten sind momentan natürlich die Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen 2023. Bereits jetzt laufen auf beiden Seiten der Grenze die Vorbereitungen uns so traf man sich nun zu einem Austausch im Selber Rathaus.

Schwerpunkt des Treffens war zu einen das gemeinsame Projekt KAPLAN/ka. Dieses Projekt wird ein Beitrag der Stadt Asch zu den Bayrisch-Tschechischen Freundschaftswochen sein. Es geht um die Aufarbeitung der gemeinsamen Geschichte der beiden Städte, hierbei wird unter anderem Logo Gemeinsam stärkereine Gedenkstätte in Asch auf dem Areal des ehemaligen deutschen Friedhofs errichtet, parallel dazu wird es eine Ausstellung auf dem Areal des Bahnhofsumfeld in Selb-Plößberg geben. Das verbindende Element dabei ist die Bahnlinie und hierbei insbesondere der Freiheitszug, der 1951 von Bahnbedienstete umgeleitete Zug nach Selb zur Flucht in den Westen. Aktuell läuft für dieses Projekt ein gemeinsamer Förderantrag im Ziel ETZ 2014-2020.

Ein weiterer Schwerpunkt waren die nun kurz bevorstehenden Naturerlebnistage. Hier berichtete die Geschäftsführerin der Selb 2023 gGmbH vom Programm auf dem Goldberg, bei dem als Auftaktveranstaltung für 2023 sich Vereine und Institutionen sowohl aus Bayern als auch aus Tschechischen präsentieren werden.

„Die Bayrisch-Tschechischen Freundschaftswochen sind in der Zusammenarbeit zwischen Selb und Asch sicherlich das Leitthema in den kommenden Jahren“, so Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch nach dem Gespräch. „Und schon bei den Naturerlebnistagen wird deutlich werden, dass die Freundschaft bei uns auch gelebt wird.“

selb asch 2023selb-live.de - Presseinfo Stadt Selb