Anzeige

feuerwehr selb13.1.2022 - Zu insgesamt 265 Einsätzen mussten die ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden der Freiwilligen Feuerwehr Selb im Jahr 2021 ausrücken. Das zeigt die statistische Jahresauswertung auf. Aufgegliedert teilen sich die Einsätze auf 63 Einsätze im abwehrenden Brandschutz, 163 technische Hilfeleistungen, 30 Sicherheitswachen und 9 Einsätze mit ABC-Gefahrstoffen.

Bei den genannten Einsätzen wurden von den aktiven Mitgliedern insgesamt 2.139 Einsatzstunden geleistet. Übungen und Arbeitsdienste sind dabei nicht inbegriffen.

Bei größeren abzuarbeitenden Einsätzen wirkten sämtliche Feuerwehren des Kreisfeuerwehrverband Wunsiedel im Fichtelgebirge e.V. mit. Das angefangen mit einem Großbrand in Arzberg, dem Tennishallenbrand in Marktredwitz, dem LKW-Brand auf der A93 bei Selb bis hin zur Unwetterlage im Juli.

Auch neben den Einsätzen zeigten die FFW-Kameraden um Kommandant und Stadtbrandinspektor Mario Hoffmann großes Engagement. Die Corona-Pandemie habe die Feuerwehr jedoch auch gefordert. Neben den bekannten Ein- und Beschränkungen gelten für die Hilfsorganisationen besondere Sicherheitsmaßnahmen zusätzlich zu den gewöhnlichen Schwierigkeiten. So habe man Übungen kaum abhalten können, zu großen Teilen musste auf Zoom-Meetings und Online-Unterrichte zurückgegriffen werden.

Mehr Informationen zur Freiwilligen Feuerwehr Selb, die heuer ihr 150jähriges Bestehen feiern kann, gibt es im Internet unter feuerwehr-selb.de

 

FacebookXingTwitterLinkedIn