Anzeige

jacobs irishpub selb 0518

15.8.2019 - Auf einen weiteren Knüller in der Landesliga Nord-Ost dürfen sich am kommenden Samstag um 14.00 Uhr im Thomas-Lang-Waldstadion die Fans der Kickers und die Fans von bestem Amateurfußball freuen. Seine Visitenkarte wird dann der Tabellenführer FSV Stadeln abgeben.

Was haben der FSV Stadeln und die Kickers gemeinsam? Beide sind Aufsteiger in die Landesliga und haben in den ersten sechs Spielen für viel positive Aufmerksamkeit in der Liga sorgen können. Einen Deut besser stehen seit letzter Woche allerdings die Gäste aus dem Nürnberger Land da. Sie haben bislang alles sechs Spiele gewonnen, während die Kickers binnen einer Woche an zwei Bayernligaabsteigern, gegen die Stadeln noch nicht gespielt hat, hängen geblieben sind.

Somit sind die Voraussetzungen für Trainer Martin Damrot klar. Er will mit seinen Jungs unbedingt wieder in die richtige Spur kommen und der erste sein, der den Stadlern die ersten Punkte nimmt. Dazu braucht es sicher keine großen Worte. Die Motivation bis in die Haarspitzen eines jeden Spielers ist garantiert vorhanden und somit ist ein tolles Landesligaspiel vorprogrammiert, welches sich die Fans keinesfalls entgehen lassen sollten. Wieder mit von der Partie dürfte Marco Siniawa sein, der seine Muskelverletzung auskuriert hat und auf einen Einsatz brennt. Wegen Verletzung fehlen weiter Patrick Meister und Julian Müller.

Der FSV Stadeln hat natürlich in den ersten sechs Spielen ein irres Selbstvertrauen aufbauen können, fährt aber garantiert mit dem nötigen Respekt nach Selb und hat schon beim Kickersspiel in Forchheim Anschauungsunterricht genommen. Sechs Siege in Folge sind schon eine Hausnummer. Vergleichen können die Kickers die Spiele nicht, denn die Gegner der Fürther Vorstädter standen bislang noch nicht auf der Programmliste der Kickers.

Bei den Kickers hofft man nun auf bestes Fußballwetter und auf zahlreiche Fans, die das Team wieder so kräftig unterstützen wie im Pokalspiel gegen Rosenheim.

Einen schweren Gang hat die zweite Mannschaft vor sich. Sie muss ebenso am Samstag um 15.00 Uhr beim Kreisligaabsteiger FC Marktleuthen antreten. Nicht nur wegen zahlreicher Ausfälle bedingt durch Urlaub und Verletzung, wird es schwer für die Kickers in der Egerstadt zu punkten, zumal der Gastgeber erst den TV Selb-Plößberg mit 2:0 in Schach hielt und sich am letzten Wochenende, als man spielfrei war, gut ausruhen konnte. Marktleuthen ist trotz der 2:4 Niederlage in Höchstädt Topfavorit in diesem Spiel. Natürlich fahren die Mannen um Kapitän Matthias Peschek nicht nur aus Spaß am Spiel nach Marktleuthen. Sie wollen sich bestens verkaufen und haben gerade im Spiel gegen Nagel bewiesen, dass man bei entsprechender Einstellung auch ein verloren geglaubtes Spiel noch drehen kann.

selb-live.de – Presseinfo Kickers Selb

FacebookXingTwitterLinkedIn