Anzeige

kickers heimspiel 229

15.4.2018 – TV Münchberg – HSV Hochfranken 22:25; Den Herren-Handballern der HSV Hochfranken gelang mit einem Derby-Sieg beim TV Münhcberg der nun mehr dritte Erfolg in Serie. Große Leidenschaft und absoluter Wille sicherten in einem spannenden Match die beiden wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Der Jubel nach 60 Spielminuten entsprechend groß und voller Emotionen. Nur noch einen Punkt ist das Team nun noch vom Relegationsplatz entfernt.

Zunächst waren es in der Partie die Grün-Schwarzen Hausherren, die in Front zogen und ihrer Favoritenrolle gerecht wurden: mit 6:3 führte Münchberg zwischenzeitlich. Dann kam die Selb-Rehauer Spielgemeinschaft immer besser in die Begegnung. Wohl auch, weil Torhüter Michanek abermals mit guten Paraden zur Stelle war, und wohl auch kam es nicht ungelegen, dass Münchbergs Torjäger Krauß verletzungsbedingt ausschied. Mit einem 5:0-Lauf konnte so das Match gedreht werden. Mit einer 11:9-Führung ging es schließlich für die HSV in die Pause. Und aus dieser kam man auch putzmunter wieder zurück aufs Spielfeld. Mit 15:10 und nach 49 Minuten noch mit 20:16 lag die Truppe von Marcus Kropf in Front. Münchberg gab sich trotz allem noch nicht geschlagen, kämpfte sich zurück und mit dem Treffer zum 22:22 gelang drei Minuten vor dem Spielende sogar der Ausgleich. Doch Krauß und Dirr gelang es mit drei Treffern am Stück den Auswärtssieg für die mit einer starken Mannschaftsleistung aufgetretenen Hochfranken zu sichern.

Am kommenden Samstag will das Team im Heimspiel gegen Stadeln unbedingt nachlegen. Spielbeginn in der Selber Realschulsporthalle ist um 18 Uhr.

 

TV Münchberg – HSV Hochfranken 22 : 25 (9 : 11)

HSV Hochfranken: Michanek, Köhler (Tor); Fritsch, Schönberner (3), Stöckert, Ludwig (4/4), Görlitz (3), Kempf (4), Dirr (3), Scherdel, Krauß (6), Mocker (1), Dorschner, Herkt (1).

Zuschauer: 320

Strafzeiten: Münchberg 1; Hochfranken 2.

Spielfilm: 1:0, 2:2, 6:3, 6:8, 7:10, 9:13, 10:15, 13:16. 15:17, 16:20, 19:21, 22:22, 22:25.