Anzeige

1.4.2016 – Fünf Spiele haben die Herren-Handballer der HSV Hochfranken in dieser Saison noch vor sich. Und mittlerweile hat man sich schon vielmehr damit abgefunden, dass es in der Landesliga-Nord vorerst auch die letzten sein werden. Rein rechnerisch wäre der Klassenerhalt

20.3.2016 – Moral und Einsatz zeigten die Herren der HSV Hochfranken im Auswärtsspiel beim TV Roßtal. Am Ende aber jubelten die Hausherren über einen am Ende zu deutlichen 25:19-Erfolg. Die Gastgeber konnten somit ihre Erfolgsserie in der eigenen Halle fortsetzen und

15.3.2016 – Mit einem verdienten Sieg gegen die HG Naila II machte die weibliche B–Jugend der HSV Hochfranken die Meisterschaft in der ÜBL Nord endgültig perfekt. In einem stimmungsvollen und kampfbetonten Spiel dominierten vor allem die Abwehrreihen beider Mannschaften. Das

14.3.2016 – 15 Treffer waren am Ende zu wenig für die Herren-Handballer der HSV Hochfranken, um aus dem Derby beim TV Helmbrechts Zählbares mitzunehmen. Dabei sah es für die Truppe von Trainer Luka Veraja lange Zeit noch sehr gut aus. Zwar hatte man sein Manko wieder mal in Sachen

6.3.2016 – 29:28 stand nach 60 Minuten auf der Anzeigentafel. In den Sekunden davor konnten die Herren der HSV Hochfranken noch die Angriffe des TSV Neutraubling abwehren. Die Freude über einen so lange nicht mehr gekannten Sieg war entsprechend groß – schließlich

4.3.2016 – Im Abstiegskampf, da tut ein Punktgewinn wie zuletzt beim 28:28 in Bamberg einmal richtig gut. Nach zuvor acht meist deutlichen Niederlagen in Folge wirkt das wie Balsam auf die Seele. Und gibt Mut. Selbstvertrauen, mit dem man jetzt am morgigen Samstag nach

28.2.2016 – HC 03 Bamberg – HSV Hochfranken 28:28; Die Zeichen standen gut im HSV-Lager, denn man hatte zumindest bis auf Sandner, Dorschner und Köhler fast alle Mann an Bord, und so wollte man das Gastspiel in Bamberg nutzen, um nach zuletzt acht Niederlagen

23.2.2016 - Gleich mit fünf Spielerinnen der ersten Mannschaft trat die zweite Mannschaft des TV Helmbrechts beim Meister HSV Hochfranken an. Die Gäste waren es auch, die den besseren Start erwischten, schnell führten sie mit 2:0 Toren. Dem