Anzeige

 25.11.2021 - Ab dem kommenden Montag gibt es in Selb wieder ein Corona-Testmöglichkeit. Hilfsorganisationen aus Selb und Schönwald haben sich zusammengeschlossen, um kurzfristig ein Corona-Testzentrum in Selb zu eröffnen.

Bislang war die Stadt Selb - trotz ihrer Größe - eine der wenigen Kommunen, die über keine privat organisierten Testungen verfügte. Hier möchten die Hilfsorganisationen nun unterstützen. Ab dem 29.11. bieten die rein ehrenamtlichen Kräfte von Bergwacht, BRK, DLRG und Wasserwacht in Selb Corona-Schnelltests für symptomfreie Bürgerinnen und Bürger an. Der zunehmende Bedarf an Testungen durch die anhaltend hohen Infektionszahlen und Regelungen wie 2G Plus waren für die Hilfsorganisationen Gründe, weshalb sie ein Vor-Ort-Angebot in Selb unterbreiten wollen. Die Hilfsorganisationen sind Spezialisten darin, auf außergewöhnliche Situationen schnell und professionell zu reagieren. So war es möglich, innerhalb weniger Tage ein gemeinsames Konzept zu erstellen und die Voraussetzungen für eine Schnelltest-Station zu schaffen.

Die Einrichtung der Testmöglichkeit erfolgte in enger Abstimmung mit dem Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge, welches diese Initiative außerordentlich begrüßt und seine volle Unterstützung durch Bereitstellung von Tests, Masken und Desinfektionsmittel zugesagt hat. Parallel dazu hat das Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge auch ein weiteres Lokales Testzentrum in Planung. Details dazu werden in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Ab Montag wird es täglich zwischen 17:00 und 19:00 Uhr die Möglichkeit geben, in der Volkshochschule Selb durch die Kräfte der Hilfsorganisationen einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen. Das Testergebnis wird per E-Mail zugestellt und auf Wunsch in die Corona-Warn-App eingespielt. PCR-Tests sind nicht möglich.

Um Wartezeiten zu vermeiden, wird dringend um vorherige Anmeldung unter http://selb.dlrg.de (freigeschaltet voraussichtlich ab Sonntag, 28.11.) gebeten. Tests ohne vorherige Anmeldung und Reservierung sind nur möglich, wenn noch Zeitfenster frei sind.

FacebookXingTwitterLinkedIn