Anzeige

28.5.2020 – An diesem Wochenende feiern die Christen weltweit Pfingsten und erinnern damit an das Herabkommen des Heiligen Geistes auf die Apostel und die ganze Kirche nach der Himmelfahrt Jesu Christi. Auch die evangelische Kirchengemeinde Erkersreuth lädt zu Pfingsten ein und verbindet die Pfingsttage mit dem Auftakt zur Feier des 30jährigen Jubiläums der Späth-Orgel in der Kirche Zum Guten Hirten in Erkersreuth.

So wird der international bekannte Organist Christian Brembeck aus Berlin im Rahmen einer Orgelvesper am Montag in Erkersreuth gastieren und die Festreihe „Orgel-Jubel 2020“ eröffnen.

Auftakt ist am Sonntag mit der Feier des Festgottesdienstes in der Kirche Zum Guten Hirten um 10 Uhr. Am Pfingstmontag dann lädt die Pfarrei Gemeindeglieder und Gäste gleichermaßen zu einer festlichen Orgelvesper mit dem Berliner Spitzenmusiker ein. Diese beginnt um 17 Uhr. Brembeck wird gleichermaßen pfingstlich-„geistreiche“ Werke darbieten wie meditative Stücke. So sind Stücke moderner Komponisten genauso zu hören wie Kompositionen von Bach, Dietrich Buxtehude und Max Reger. Ein echtes Schmankerl mit nordischen Tönen verspricht das Stück „Alter Psalm aus Dalarna“ des schwedischen Komponisten Oskar Lindberg. Lesungen und Gebete wird Pfarrer Dr. Jürgen Henkel beisteuern. Der Eintritt zu der Orgelvesper ist frei, es wird um Spenden für Kirchenmusik gebeten.

Der Pfingstgottesdienst und die Orgelvesper werden unter den derzeit üblichen Sicherheitsbestimmungen gefeiert. Rund 40 Personen können jeweils auf ausgewiesenen Sitzplätzen teilnehmen (Einzel- und Doppelplätze). „Wir sind dankbar, dass Gottesdienste wieder erlaubt sind und freuen uns auf dieses tolle Pfingstwochenende, bei dem wir gleichermaßen Pfingsten und unser Orgeljubiläum feiern. Dies zwar unter den Einschränkungen, aber immerhin überhaupt“, freut sich Pfarrer Henkel. Die Erkersreuther Späth-Orgel wurde am Pfingstmontag 1990 geweiht, sie gilt als eine der besten Konzertorgeln des Dekanats Selb.

FacebookXingTwitterLinkedIn