Anzeige

kickers banner 08183

13.1.2018 - Die evangelische Kirchengemeinde Erkersreuth/Selb-Plößberg lädt am Sonntag, 4. Februar, zu einem besonderen Gottesdienst ein. So wird an diesem Sonntag nach dem Hauptgottesdienst eine Autosegnung angeboten. Der klassische Sonntagsgottesdienst

mit Heiligem Abendmahl um 10 Uhr in der Kirche Zum Guten Hirten wird sich bereits um menschlichen Erfindungsgeist, Chancen und Grenzen von Technik und Verantwortung technischer Errungenschaften vor Gott drehen.

Anschließend an den Hauptgottesdienst wird es um etwa 11.15 im Umfeld der Kirche Zum Guten Hirten einen Segnungsakt geben. Dabei wird Pfarrer Dr. Jürgen Henkel die Fahrzeuge von Christen, die dies wünschen, einzeln segnen. Alle Teilnehmer werden um behütete Fahrt für alle Insassen der gesegneten Fahrzeuge beten. Um die Andacht nach Ablauf und Stellplätzen gut planen zu können, werden die Autobesitzer, die ihr Fahrzeug segnen lassen wollen, gebeten, sich im Pfarramt anzumelden. Das Pfarramt ist am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr und am Mittwoch von 13 bis 16 Uhr besetzt (Telefon 2470; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Pfarrer Dr. Jürgen Henkel teilt zu Anliegen und Bedeutung dieser Autosegnung mit: „Wir werden hier weder das Blech der Autos weihen noch diese wie Menschen segnen. Aber das Kreuzzeichen über den Fahrzeugen, das Besprengen mit Weihwasser und die Lesungen und Gebete werden zeigen, dass es keinen Bereich des menschlichen Lebens gibt, der Gottes Heilswillen entzogen ist. Eine Autosegnung ist wie eine Haussegnung zwar keine Versicherung gegen Unglück, aber doch eine Zeichenhandlung dafür, dass wir unser ganzes Leben Gott anvertrauen dürfen.“