10.8.2017 – Seit etlichen Jahren findet in Selb eines der Abschlusskonzerte im Rahmen der Meisterkurse im Haus Marteau in Lichtenberg bei Bad Steben, der Internationalen Musikbegegnungsstätte des Bezirks Oberfranken, statt.

Das ist auch dieses Jahr der Fall, und so können Musikinteressierte am morgigen Freitag, 11. August, um 19.00 Uhr, erneut im sog. Studio im Bühnenhaus des Rosenthal-Theaters Selb dem Abschlusskonzert des Meisterkurses „Gesang und Musik-Kinästhesie" von Frau Prof. Charlotte Lehmann beiwohnen. Auf dem Programm des Konzertes stehen in erster Linie von den Teilnehmern selbst erarbeitete Arien und Lieder. Mitwirkende sind junge Kursteilnehmer des Meisterkurses, die aber – das hat das Konzert im letzten Jahr gezeigt – künstlerisch auf erstaunlich hohem Niveau arbeiten. Am Flügel begleitet Generalmusikdirektor Christian Fröhlich.

Musik-Kinästhesie bedeutet Umsetzung psychosomatischer Bewegungen in der Musik in die Körpersprache und das Körpergefühl des Sängers. Die Musik-Kinästhesie basiert auf der Dissertation von Ernst-Huber-Contwig über den Rhythmus in der Klaviersonate op. 10, Nr. 3 von Ludwig van Beethoven.

Der zu seiner Zeit weltberühmte Geigenvirtuose Henri Marteau errichtete in den Jahren 1912/13 eine wunderschöne Villa am Rande der kleinen Stadt Lichtenberg in der abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft des Frankenwaldes. Mit der Einrichtung der Musikbegegnungsstätte hat der Bezirk Oberfranken weitergeführt, was Marteau in seinen Lichtenberger Jahren in seinem Haus tat: Musikstudenten von überall her individuell im kleinen Kreis zu fördern. 

Eintrittskarten für das Konzert im Rahmen der Reihe „Haus Marteau auf Reisen" am Freitag im „Studio" des Rosenthal-Theaters Selb gibt es im Vorverkauf bei Leo’s Tee & Mehr in Selb, Poststr. 7, Tel. 09287/4524, und an der Abendkasse. Weitere Informationen gibt das Kulturamt der Stadt Selb, Tel. 09287/883-119, und 883-125, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.selb.de.