Anzeige

16.11.2021 – Für Veranstalter ist mit den wegen der leider dramatischen Entwicklung des Infektionsgeschehens ständig wechselnden Corona-Vorschriften auch für Theaterbesuche kaum noch vernünftig umzugehen. Sobald man geänderte Vorschriften kommuniziert hat, sind die mitunter schon wieder überholt.

Für Theaterbesuche gilt nach wie vor die 2G-Regel. Zutritt zu den Veranstaltungen haben also nur vollständig geimpfte oder genesene Besucher mit Nachweis, und Kinder bis 12 Jahre. Wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann, darf gegen Vorlage eines ärztlichen Attests ebenfalls ins Theater. Die Nachweise werden beim Einlass zusammen mit einem Ausweisdokument streng kontrolliert.

Auch sind im Theater wieder FFP2-Masken vorgeschrieben, allerdings nur bis zum Platz. Dort können die Masken abgenommen werden. Das geht im Rosenthal-Theater, weil auch die Abstandsregeln (1,5 m) weiter eingehalten werden. Bewirtung an den Tischen ist nach Vorreservierung (ab 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn) möglich.

FacebookXingTwitterLinkedIn